Kleinflugzeug in Wolfgangsee gestürzt

Notwasserung eines Kleinflugzeuges
Bezirk Gmunden

Ein 44-jähriger Kunstflieger aus dem Bezirk Wels-Land führte im Rahmen einer genehmigten Kunstflugvorführung diverse Flugmanöver vor. Bei einer Linkskurve konnte der Pilot wegen eines Leistungsabfalles des Motors die Maschine nicht mehr hochziehen und streifte mit der linken Tragfläche die Wasseroberfläche. Daraufhin musste der Pilot die Maschine im Wolfgangsee notlanden.
Da die Wasserrettung St. Gilgen und ein Zivilboot vor Ort waren, konnte der Pilot umgehend aus dem Flugzeug geborgen werden. Der Pilot blieb unverletzt wurde aber zur Untersuchung ins Salzkammergutklinikum Bad Ischl gebracht. Das Flugzeug wurde ans Ufer geschleppt und dort von einem Kran geborgen. Eine Gefährdung von Personen wurde nicht festgestellt. Augenscheinlich sind auch keinerlei Betriebsmittel aus dem Flugzeug ausgetreten und es ist
keine Gefährdung der Umwelt vorgelegen. Eine Untersuchung durch Sicherheitsuntersuchungsstelle des Bundes, Bereich Zivilluftfahrt, findet nicht statt.

LPD Oberösterreich
COPYRIGHT: FOTOKERSCHI.AT / PRIVAT
Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at