Lawinenabgang – 13jähriger Bub verschüttet

Sankt Georgen am Kreischberg, Bezirk Murau. – Eine Schifahrergruppe fuhr Samstagvormittag, 2. Februar 2019, in freies Gelände und löste eine Lawine aus. Ein 13-Jähriger aus dem Bezirk Weiz wurde verschüttet, er blieb unverletzt.

Kurz vor 10.00 Uhr fuhren die Jugendlichen, ein Mädchen und fünf Burschen im Alter zwischen 13 und 22 Jahren, von der Bergstation des Rosenkranzliftes talwärts.

Schon nach kurzer Zeit verließ die Gruppe den sogenannten organisierten Schiraum und fuhr bis zum Beginn eines Steilhanges. Dabei ignorierten sie mehrere Hinweisschilder, die auf eine erhöhte Lawinengefahr aufmerksam machten. 

Als der 13-Jährige als Fünfter alleine in den Steilhang einfuhr und sich bereits im unteren Drittel des Hanges befand, löste sich plötzlich eine etwa 70 Meter breite Lawine und begrub den Buben zur Gänze unter den Schneemassen. Die fünf unbetroffenen Jugendlichen eilten sofort zum Lawinenkegel, sahen einen Schistock herausragen und begannen unverzüglich mit den Händen nach dem Verschütteten zu graben.

Binnen kurzer Zeit gelang es der Gruppe den Körper des 13-Jährigen frei zu legen und ihn aus der Lawine zu befreien.

Der Verschüttete und die fünf Jugendlichen blieben augenscheinlich unverletzt.

Die Gruppe wurde von den verständigten Einsatzkräften – 15 Bergretter und 4 Alpinpolizisten – zu Tal gebracht.

Nach Einbruch festgenommen

Graz, Bezirk Puntigam. – Sonntagnachmittag, 3. Februar 2019, verschaffte sich ein 58-Jähriger widerrechtlich Zugang in ein Lokal. Der Mann wurde festgenommen.

Gegen 16:50 Uhr alarmierte ein 53-jähriger Lokalbesitzer aus Graz die Polizei, da eine Person in sein Lokal eingebrochen sein soll. Beim Eintreffen der Streife gab der 53-Jährige an, dass sich die Person noch im Lokal befinde. Die Streife konnte einen 58-Jährigen aus Graz antreffen und festnehmen. Der Mann zeigte sich geständig und wurde ins Polizeianhaltezentrum Graz gebracht.

Schiunfall

Spital am Semmering, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Sonntagmittag, 3. Februar 2019, kam es in einem Schigebiet zu einer Kollision zweier Schifahrer. Ein 57-Jähriger wurde schwer verletzt.

Gegen 12:45 Uhr kam es im Schigebiet Spital am Semmering zu einer Kollision zwischen einem 57-jährigen ungarischen Staatsbürger und einer 24-Jährigen aus Wien. Bei der Kollision verletze sich der 57-Jährige schwer und wurde nach der Erstversorgung, welche von der Pistenrettung Spital durchgeführt wurde, in das Landeskrankenhaus Mürzzuschlag gebracht. Die Erhebungen wurden von der Alpinpolizei Hochsteiermark durchgeführt.

Verkehrsunfall

Graz, Bezirk Straßgang. – In der Nacht auf Sonntag, 3. Februar 2019, kam ein Pkw-Lenker von der Fahrbahn ab. Der Lenker und seine Beifahrerin wurden schwer verletzt.

Gegen 01.45 Uhr lenkte der 29-jährige Bosnier seinen Pkw auf regennasser Fahrbahn in der Hafnerstraße in westliche Richtung. Unmittelbar nach einer Eisenbahnkreuzung geriet der Pkw vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit ins Schleudern und beschädigte einen entlang der Fahrbahn befindlichen Metallgitterzaun auf einer Länge von etwa 20 Metern. Ein hinter dem Zaun abgestellter Pkw wurde ebenso touchiert und stark beschädigt. In weiterer Folge kam das total beschädigte Unfallfahrzeug zum Stillstand.

Die 28-jährige kroatische Beifahrerin wurde mit schweren Verletzungen von Ersthelfern außerhalb des Fahrzeuges vorgefunden und nach medizinischer Versorgung ins LKH Graz eingeliefert.

Der 29-jährige Fahrzeuglenker wurde von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen und nach der medizinischen Erstversorgung ins UKH Graz eingeliefert.

Eine durchgeführte Alkoholuntersuchung beim Lenker verlief positiv.

Verkehrsunfall mit Personenschaden

Graz, Bezirk Puntigam. – Samstagnachmittag, 2. Februar 2019, kollidierte ein 57-jähriger Pkw-Lenker mit einem 87-jährigen Radfahrer. Dabei kam der 87-Jährige zu Sturz und wurde schwer verletzt. 

Gegen 16.25 Uhr fuhr der 87-jährige Radfahrer aus dem Bezirk Graz-Umgebung gefolgt von einem 57-jährigen Pkw-Lenker aus Graz auf der Triester Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Auf Höhe des Hauses Nr. 459 setzte der Pkw-Lenker zum linksseitigen Überholvorgang des Radfahrers an. Dabei kam es zu einer Kollision beider Fahrzeuglenker, wodurch der Radfahrer zu Sturz kam und schwere Verletzungen an beiden Beinen erlitt. Der 87-Jährige wurde von der Rettung ins UKH Graz gebracht und stationär aufgenommen. Der Pkw-Lenker und seine Mitfahrerin blieben unverletzt.

Eine Alkoholisierung beider Fahrzeuglenker lag nicht vor. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

Arbeitsunfall

Sankt Veit in der Südsteiermark, Bezirk Leibnitz. – Samstagnachmittag, 2. Februar 2019, verletzte sich ein 40-Jähriger aus dem Bezirk Leibnitz bei einem Arbeitsunfall schwer.

Gegen 15.00 Uhr war der 40-Jährige alleine auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen und mit Arbeiten an einem Hubstapler beschäftigt. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte eine Staplergabel samt Hubmast nach vorne, wodurch der Arbeiter unter dem etwa 300kg schweren Teil zu liegen kam. Eine zufällig vorbeikommende Freundin fand den schwer Verletzten drei Stunden später unter dem Hubmast eingeklemmt und verständigte sofort die Rettungskräfte. Nach medizinischer Erstversorgung durch den Notarzt wurde der Mann ins LKH Wagna eingeliefert. Fremdverschulden liegt nicht vor.

Brandereignis

Frauental an der Laßnitz, Bezirk Deutschlandsberg. – Samstagnacht, 2. Februar 2019, geriet ein Gebäude in Brand, verletzt wurde niemand.

Kurz vor Mitternacht zeigte ein 33-Jähriger an, dass auf dem Anwesen seines 65-jährigen Nachbarn ein sogenanntes Kellerstöckl in Vollbrand stehen würde.

Es handelte sich um ein aus Holz gezimmertes Gebäude, das zu einem Drittel unterkellert war.

Die sofort verständigten Feuerwehren Freidorf, Frauental, Deutschlandsberg und Hohlbach-Riemerberg konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Objekte verhindern.  

Das Brandobjekt wurde zur Gänze zerstört, es entstand ein Sachschaden in der Höhe von etwa hunderttausend Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at