Kapfenberg: Stefan Trost schießt Oilers mit Viererpack im Alleingang K.O.!

Die ÖAHL ist die 3. Liga des Österreichischen Eishockey Verbandes

Einen ungefährdeten aber dennoch mühevollen 7:3 Sieg feierten die KSV Kängurus über die Salzburg Oilers und sicherten sich damit vorzeitig das Heimrecht im Playoff- Halbfinale! Held des Abends war Stefan Trost mit vier Treffern.

Keine 100 Sekunden war die Partie alt, als die Hausherren ihre erst Powerplaygelegenheit erhielten. Aber erst kurz nach Ablauf der Überzahl kam Jubel auf, denn Stefan Trost verwertete einen Rebound nach einem Schuss von Matthias Wassermann zur 1:0 Führung. Die Oilers wollten schnell ausgleichen, feuerten nach sechs Minuten erstmals gefährlich auf das Gehäuse von Oliver Zirngast doch der hielt sicher, genauso wie drei Minuten später bei einer Gelegenheit durch Fazokas. Die Gastgeber nahmen daraufhin das Zepter in die Hand, die Gäste wurden nur noch bei Kontern oder Fehler der KSV-Hintermannschaft gefährlich. Die logische Konsequenz war das 2:0 in der 16.Minute das Pierre Graf durch einen abgefälschten Blueliner von Kris Reinthaler einnetzte.

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es fünf Minuten, ehe erneut der Wiener alleine auf Oilers-Keeper Schwaiger zulief und auf 3:0 stellte. Zwei Minuten später dann aber doch der verdiente erste Treffer für die Gäste – Kevin Ferstl traf zum 1:3. Danach wurde es hektisch. KSV-Keeper Zirngast wurde in seinen Kasten befördert, tumultartige Szenen endeten in mehreren Strafe, woraus ein Powerplay für die Oilers resultierte. Doch der KSV-Keeper behielt Nerven und hielt mit tollen Paraden die Zwei Tore Führung. Seine Vorderleute dankten es ihm und erhöhten noch vor der zweiten Pause durch Stefan Trost, der seinen eigenen Rebound verwertete auf 4:1, womit eine Vorentscheidung gefallen zu sein schien.

Doch die Mozartstädter kamen nochmal auf und verkürzten nach 40 Sekunden im Schlussabschnitt auf 2:4. Die Salzburger hatten weitere Chancen um bis auf einen Treffer heran zu kommen, doch Niki Zierer erstickte die Hoffnung der Oilers im Keim und machte

KSV EISHOCKEY

A – 8605 Kapfenberg, Brandlg. 23 Tel. +43 664 88 86 77 50
E-Mail: office@ksv-eishockey.at Homepage: www.ksv-eishockey.at ZVR-Nummer: 976650120

Bankverbindung Raiffeisenbank Leoben-Bruck e Gen IBAN: AT41 3846 0000 1016 5140 BIC: RZSTAT2G460

mit einer Einzelaktion das 5:2 in der 51.Minute. Die endgültige Entscheidung fiel dann nur 2,5 Minuten später durch Stefan Trost, der das 6:2 erzielte. Da änderte auch der dritte Gäste-Treffer nichts mehr, denn das letzte Highlight setzte erneut Stefan Trost, der mit seinem vierten Treffer den 7:3 Endstand fixierte.

Es war ein alles in Allem ungefährdeter Sieg gegen ein Dutzend tapfer spielende Oilers, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht. Nun geht es am kommenden Samstag in Linz weiter, wo die Black Wings warten, die heute eine 1:3 Niederlage bei den WEV Lions kassierten.

ÖAHL

KSV Eishockey – Salzburg Oilers 7:3 (2:0|2:1|3:2)

Tore:
1:0 Trost (4.)
2:0 Graf (16./PP)
3:0 Graf (25.)
3:1 Ferstl (27.)
4:1 Trost (39.)
4:2 Mühllechner (41.) 5:2 Zierer (51.)
6:2 Trost (53.)
6:3 Fazokas (55.)
7:3 Trost (60.)

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at