Alpine Notlage. Am Gipfel erfroren. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Neuberg an der Mürz, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Wie berichtet geriet ein 47-Jähriger Freitagnachmittag, 1. Februar 2019, in eine alpine Notlage. Er wurde tot aufgefunden.

Der 47-Jährige unternahm Freitagvormittag gemeinsam mit einem 41-Jährigen, beide aus Wien, eine Skitour vom Preiner Gscheid auf den Gipfel der Rax.

Bei der gemeinsamen Abfahrt am Nachmittag verloren sich die beiden Männer aufgrund des starken Nebels aus den Augen. Während der 41-Jährige eine Schutzhütte erreichte und von dort ins Tal gebracht wurde, konnte der 47-Jährige, nachdem er telefonisch seine Notlage mitteilte, von den alarmierten Rettungskräften nicht gefunden werden. Die Suche nach dem Vermissten musste gegen 20:30 Uhr aufgrund schlechter Witterung und Dunkelheit abgebrochen werden. Am heutigen Tage wurde gegen 07:30 Uhr die Suchaktion nach dem vermissten Wiener mit insgesamt 47 Kräften der Bergrettung und Alpinpolizei auf der Rax fortgesetzt.

Gegen 10:50 Uhr konnte der 47-Jährige im Gipfelbereich nur noch tot aufgefunden werden.

Als Todesursache konnte Erfrieren ohne Fremdeinwirkung festgestellt werden.

Arbeitsunfall

Neumarkt in der Steiermark, Bezirk Murau. – Bei Schneeräumungsarbeiten Samstagmittag, 2. Februar 2019, stürzte ein 54-Jähriger ab und verletzte sich schwer.

Gegen 11.45 Uhr war der 54-Jährige aus dem Bezirk Murau mit Schneeräumungsarbeiten vom Dach seiner Kfz-Werkstätte beschäftigt. Dabei brach plötzlich eine Plexiglas-Platte, sodass der Mann etwa fünf Meter in die Tiefe auf den Betonboden fiel. Ein Nachbar war Zeuge des Vorfalls und alarmierte unverzüglich die Rettungskräfte.

Der Verletzte wurde vom Rettungshubschrauber Christophorus 11 mit Verdacht auf Wirbelverletzungen in das UKH Klagenfurt geflogen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at