Aktuelle steirische Polizeimeldungen: Mann von rutschendem Baumstamm eingeklemmt

Forstunfall

Fladnitz an der Teichalm, Bezirk Weiz. – Bei Holzschlägerungsarbeiten Dienstagvormittag, 29. Jänner 2019, wurde ein 38-Jähriger lebensgefährlich verletzt.

Gegen 10:20 Uhr fällte ein 38-jähriger Rumäne in einem steilen Waldstück mit einer Motorsäge einen Baum. Danach lehnte sich der abgeschnittene Baum an einen bergseitig stehenden Baum und geriet ins Rutschen. Dabei dürfte der 38-Jährige mit dem Oberkörper zwischen einem stehenden und dem vom Stock gerutschten Baumstamm eingeklemmt worden sein. Er erlitt dabei lebensgefährliche Verletzungen. Arbeitskollegen verständigten die Rettungskräfte.

Die Rettung des Verletzten wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr Fladnitz an der Teichalm durchgeführt.

Nach der Erstversorgung wurde der 38-Jährige vom Rettungshubschrauber ins LKH Graz geflogen.

Einbruch in Einfamilienhaus

Dobl-Zwaring, Bezirk Graz-Umgebung. – Unbekannte Täter brachen Dienstag, 29. Jänner 2019, in ein Einfamilienhaus ein. Sie stahlen Bargeld, eine Faustfeuerwaffe und eine hochwertige Handtasche.

Zwischen 09:30 Uhr und 20:20 Uhr zwängten unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses auf. Sie durchsuchten sämtliche Räume und brachen einen Möbel-Tresor auf. Aus diesem stahlen sie Bargeld in derzeit unbekannter Höhe und eine Faustfeuerwaffe. Weiters erbeuteten sie eine hochwertige Handtasche. Der dadurch entstandene Schaden ist derzeit nicht bekannt.

Einbrüche in Geschäfte

Fohnsdorf, Bezirk Murtal. – Unbekannte Täter brachen Dienstagfrüh, 29. Jänner 2019, in zwei Geschäfte ein. Sie erbeuteten fünf Mobiltelefone im Wert von mehreren Tausend Euro.

Gegen 02:20 Uhr schlugen unbekannte Täter ein Fenster ein und kamen so in das Gebäude. Danach brachen sie eine Tür zum Verkaufsraum eines Geschäftes auf. Dort schlugen sie insgesamt zwei Rigips-Mauern ein und gelangten so in das Lager eines weiteren Geschäftes. Die Täter wurden vermutlich durch die Alarmauslösung gestört. Sie erbeuteten fünf Mobiltelefone. Ein Großteil der Mobiltelefone wurde am Tatort zurückgelassen.

Brand in einem Einfamilienhaus

Bärnbach, Bezirk Voitsberg. – Mittwochfrüh, 30. Jänner 2019, brach in einem Einfamilienhaus ein Brand aus. Verletzt wurde niemand.

Der Brand brach gegen 05:30 Uhr im Keller des Einfamilienhauses aus. Die 26-jährige Tochter des Hausbesitzers wurde vom Haushund auf den Brand aufmerksam gemacht und verständigte die Feuerwehr.

Die Feuerwehren Bärnbach, Afling und Kainach löschten den Brand. Es dürfte ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstanden sein.

Die Brandursachenermittlung ergab, dass der Brand durch einen auf einem Kühlschrank im Wirtschaftsraum abgestellten laufenden Elektro-Heizstrahler ausgelöst wurde.

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.