Offener Brief der SPÖ Fraktionsvorsitzenden der Region Ausseerland-Salzkammergut an Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler

An
Gesundheitslandesrat Mag. Christopher Drexler Landhaus
8010 GRAZ

Sehr geehrter Herr Landesrat Mag. Drexler!

Die starken Schneefälle der vergangenen Tage zeigen wieder sehr deutlich, wie wichtig die akute medizinische Versorgung der Bevölkerung ist. Sie ist für die Menschen des Ausseerlandes nur durch ein Krankenhaus in Bad Aussee gewährleistet, davon sind wir überzeugt. Durch Straßensperren ist das Ausseerland nur sehr eingeschränkt oder überhaupt nicht erreichbar. Hubschrauberflüge sind durch die Wettersituation schwer planbar und fallweise unmöglich.

Das Ausseerland ist eine Region mit wachsendem T ourismus (wir rühmen uns, eine Region mit Gesundheitstourismus zu sein !!!), was zur Lebensgrundlage der Einheimischen in hohem Maße beiträgt. Eine unzureichende medizinische Versorgung ist einem qualitätsvollen Tourismus absolut kontraproduktiv und schadet dem Ansehen der Region! Die derzeitige meteorologische Entwicklung führt uns vor Augen, dass ein LKH in unmittelbarer Nähe aufgrund unserer geographischen Lage absolut erforderlich ist. Die widrigen Witterungsverhältnisse haben zu zahlreichen Unfällen geführt, die im LKH Bad Aussee behandelt werden konnten.

Wir machen dringlich darauf aufmerksam, dass ein Zentralkrankenhaus in Trautenfels das medizinische Versorgungsproblem im Ausseerland nicht lösen kann. Für ein so großes Einzugsgebiet mit oben bereits angeführter touristischer Nutzung kann das geplante Zentralspital die für die Menschen notwendige medizinische Betreuung nicht gewährleisten.

Problemverschärfend wirkt sich unsere exponierte Lage aus. Aktuell sind viele Menschen, vor allem ältere, verzweifelt, weil sie mit den unvorstellbaren Schneemassen nur schwer zurechtkommen. Ein Lokalaugenschein der Strecke zwischen Trautenfels und dem Ausseerland empfiehlt sich dieser Tage ganz besonders – wir laden Sie gerne dazu ein!

Aber man „schweigt uns tot“. Die Menschen im Ausseerland sind offensichtlich nicht nur geografisch weit von Graz entfernt, sondern auch hinsichtlich ihres menschlichen „Wertes“!

Entgegen aller Argumente, die Sie für die Stilllegung des Ausseer Landeskrankenhauses laufend anführen, sind wir der Meinung, dass das erst im Februar 2013 in Betrieb genommene Krankenhaus Bad Aussee mit der internen Abteilung und einer chirurgischen Notversorgung aufrecht bleiben muss, wenn man den hier lebenden Menschen die seitens der Regierung ständig propagierte Versorgungssicherheit tatsächlich zugestehen will.

Wir, die SPÖ Ortsgruppen der Region Ausseerland-Salzkammergut appellieren an Sie, die Entscheidung gegen das LKH Bad Aussee zu widerrufen. Ein starkes effizientes Gesundheitssystem bedeutet ein klares JA zum Krankenhaus-Standort Bad Aussee!

Titelbild: www. badaussee.at

Für die SPÖ Ortsgruppen der Region Ausseerland-Salzkammergut
GR Stefan Pucher, SPÖ Altaussee VBgm Rudolf Gasperl, SPÖ Bad Aussee GR Franz Köberl, SPÖ Grundlsee Bgm. Klaus Neuper, SPÖ Bad Mitterndorf

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.