Ramsau/Dachstein: Lawine erfasst Appartementhaus

Gegen 01.00 Uhr des 15.01.2019 löste sich auf 2000m Seehöhe die sogenannte Eiskarlawine und donnerte ins Ortgebiet von Ramsau  am Dachstein. Dort traf die Lawine auf ein Appartementhaus und erfasste ein Hotel. Dabei entstand schwerer Sachschaden Weiters wurde eine bis dato unbekannte Anzahl von abgestellten Fahrzeugen von der Lawine erfasst und weitergeschoben. Bereits im Vorfeld in den Abendstunden kam es zu einem Lawinenabgang, der eine Mautstraße verschüttete und Häuser von der Außenwelt abschnitt. Das erfasste Hotel wurde nach dem Lawinenabgang evakuiert, rund 60 Personen wurden in Ersatzquartiere verbracht. Eine weitere Lawine droht derzeit abzugehen. Diesbezüglich sind Sachverständige vor Ort. Das Ortsgebiet von Ramsau am Dachstein ist derzeit gesperrt und nicht erreichbar.

Quelle: LPD Steiermark

Rotes Kreuz: Lawinenabgang auf ein Hotel in Ramsau am Dachstein

Um ca. 01:00Uhr ging der Notruf an der Rettungsleitstelle Steiermark ein.

Seitens des Roten Kreuzes wurde Großalarm im Rot Kreuz Bezirk Liezen ausgelöst.

Sofort wurden Bezirksrettungskommandant Gernot Leitner und der diensthabende Offizier vom Dienst Manuel Kirchschlager für die Leitung des Einsatzes alarmiert.

Es wurden die Rot Kreuz Hilfseinheit aus Stainach, weitere 9 Rot Kreuz Rettungswägen, 1 Notarzteinsatzfahrzeug, 2 Mannschaftstransport Fahrzeuge mit 28 Rettungssanitäter/innen, einem Notarzt, einem prakt. Arzt aus der Ramsau und das Kriseninterventions Team mit 2 Mitarbeitern zum Ort des Geschehens entsandt.

Auf Grund dieses Großereignisses und der prekären Schneesituation, wurden an allen Rot Kreuz Ortsstellen zusätzliche Rettungswägen in den Dienst gestellt, um die Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten.

Insgesamt standen 18 Fahrzeuge mit 50 Rettungssanitätern, 2 Notärzten, 2 Mitarbeitern vom Kriseninterventions Team sowie ein Teil des Rot Kreuz Einsatz Stabes im Einsatz.Foto(s): Rotes Kreuz Liezen

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.