Großkampftag gegen die Schneemassen im Bezirk Gmunden – Hallendach mit 24.000m³ Schnee befreit

Großkampftag gegen die Schneemassen im Bezirk Gmunden – Hallendach mit 24.000m³ Schnee befreit

Der Samstag, 12. Jänner 2019, war geprägt von zahlreichen Hilfseinsätzen im Bezirk Gmunden aufgrund der Schneekatastrophe.

Rund 800 Einsatzkräfte der Feuerwehren kämpften in den Gemeinden Altmünster, Ebensee, Bad Goisern, Obertraun und Gosau gegen die Schneemassen.

Insgesamt wurden 5 Katastrophenzüge (2x Gmunden, 1x Braunau, 1x Grieskirchen & 1x Linz Land) als Unterstützung der Einsatzkräfte vor Ort eingesetzt.

Hotspot war die Gemeinde Gosau, Obertraun und Ebensee. In Ebensee musste zum Beispiel ein Hallendach mit 35.000m² Fläche geräumt werden. Hier standen alleine knapp 330 Mann von Feuerwehr und Bundesheer im Einsatz. Umgerechnet wurde hier die gewaltige Menge von rund 24.000m³ Schnee vom Dach befördert. Der Einsatz dort dauert bereits zwei Tage und wird morgen Sonntag weitergeführt.

Aber auch hunderte Privathäuser mussten geräumt werden. Hier standen die Trupps stundenlang im Einsatz. Nach Rücksprache mit den einzelnen Gebieten hat sich durch den gewaltigen Einsatz an „Manpower“ heute Samstag die Situation gewaltig verbessert. Dennoch ist die Gefahr noch nicht vorbei, denn durch die milden Temperaturen und den Regen wird der Schnee immer schwerer. Zusätzlich wird bis Dienstagabend noch 1 Meter Neuschnee prognostiziert.

Ein Dank gebührt allen Einsatzkräften sämtlicher Organisationen und auch zahlreichen Unternehmen, welche unterstützen.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at