Brand in Schulhof. Aktuelle steirische Polizeimeldungen

Brand in Schulhof

Trofaiach, Bezirk Leoben. – Freitagmorgen, 11. Jänner 2019, geriet die Müllinsel in einem Schulinnenhof aus bisher unbekannter Ursache in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 04:00 Uhr bemerkte eine 56-Jährige aus dem Bezirk Leoben auf dem Weg zur Arbeit starken Brandgeruch im Bereich einer Schule. Der Lichtschein der Flammen führte die Frau schließlich in den Innenhof der Schule, wo sie den Vollbrand einer Müllinsel entdeckte und sofort die Einsatzkräfte alarmierte.

Einsatzkräfte der Feuerwehr Trofaiach brachten die Flammen in der Folge schnell unter Kontrolle, sodass ein Übergreifen der Flammen auf ein daneben stehendes Schulgebäude verhindert werden konnte. Sämtliche Müllcontainer sowie die Überdachung der Müllinsel gerieten jedoch in Vollbrand. Auch die Fassade des Objektes sowie zahlreiche Fenster in unterschiedlichen Stockwerken wurden erheblich beschädigt. Die Schadenssumme ist bisher nicht bekannt.

Nach bereits erfolgter Brandursachenermittlung dürfte eine technische Ursache auszuschließen sein. Hinweise auf eine Vorsatztat konnten bisher jedoch nicht erhoben werden. Der Schulbetrieb am Freitag konnte uneingeschränkt stattfinden. Personen und/oder Tiere wurden nicht verletzt.

Graz, Bezirk Mariatrost. – Freitagnachmittag, 11. Jänner 2019, kollidierte eine 25-jährige Pkw-Lenkerin mit einer 43-jährigen Radfahrerin. Dabei kam die 43-Jährige zu Sturz und wurde schwer verletzt.

Gegen 14:20 Uhr fuhren die 43-jährige Radfahrerin sowie die 25-jährige Pkw-Lenkerin, in genannter Reihenfolge, auf der Mariatroster Straße in Fahrtrichtung stadteinwärts. Beide Grazerinnen beabsichtigten eine Kreuzung gerade aus zu überqueren. Im Kreuzungsbereich stieß die 25-Jährige schließlich mit der Stirnseite gegen das Hinterrad der 43-Jährigen, wodurch diese zu Sturz kam. Die 25-Jährige dürfte die Radfahrerin aufgrund der tief stehenden Sonne zu spät gesehen haben.

Die 43-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Fuß und wurde vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert, wo sie sofort operiert wurde. Hinweise auf eine Alkoholisierung konnte nicht erhoben werden.

Kirchberg an der Raab, Bezirk Südoststeiermark. – Ein 42-Jähriger wurde Freitagvormittag, 11. Jänner 2019, bei Forstarbeiten schwer verletzt.

Gegen 10:15 Uhr war der 42-Jährige aus dem Bezirk Südoststeiermark mit Holzschlägerungsarbeiten in einem Wald in Siegersdorf bei Studenzen beschäftigt. Als er eine Fichte mit der Motorsäge fällte, riss der umfallende Baum eine daneben stehende Birke mit. Diese traf den Südoststeirer am Oberkörper, wodurch der Mann schwere Verletzungen im Bereich der Schulter und der Rippen erlitt.

Der 42-Jährige fuhr in der Folge noch selbst mit dem Traktor zu einem nahe gelegenen Anwesen. Erst dort wurden Rettungskräfte des Roten Kreuzes verständigt, welche den 42-Jährigen ins LKH Feldbach brachten.

Betrüger festgenommen

Graz, Bezirk Gries. – Zwei unbekannte Täter stehen im Verdacht, Donnerstagmittag, 10. Jänner 2019, eine 24-Jährige beraubt zu haben.

Gegen 12:10 Uhr begab sich eine 24-Jährige aus dem Bezirk Graz-Umgebung in die Polizeiinspektion Hauptbahnhof. Sie gab an, dass ihr gegen 11:55 Uhr in der Finkengasse zwei unbekannte Männer entgegen gekommen seien und nach einem Feuerzeug gefragt hätten. Plötzlich hätte einer der Täter sie mit dem Hals zu einer Mauer gedrückt und Bargeld gefordert. Sie hätte dann dem Täter einen Kniestoß versetzt, worauf dieser zu Boden gegangen sei. Daraufhin hätte der zweite Täter ein Taschenmesser gezückt und sie damit bedroht. In der Folge wollte er ihr dann die Handtasche entreißen, was ihm jedoch nicht gelang. Danach griff er in die Handtasche und entwendete einen 100 Euro-Schein sowie eine Bankomatkarte. Nachdem ein unbekannter Zeuge geschrien hätte, wären die beiden Männer in Richtung Arbeitsmarktservice geflüchtet. Bei dem Vorfall blieb die 24-Jährige unverletzt.

Täterbeschreibung:

Zwei Männer, beide zwischen 20 und 25 Jahre alt, südländischer Herkunft, schmale Statur, zwischen 175 und 185 Zentimeter groß, beide hatten einen etwa einen Zentimeter langen, schwarzen Bart. Sie waren mit einer schwarzen Lederjacke und einer blauen Jeans bekleidet. Einer der Männer hatte eine Glatze, der zweite trug eine schwarze Haube.

Die Polizei sucht nun nach dem unbekannten Zeugen bzw. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können.

Sachdienliche Hinweise sind an das Stadtpolizeikommando Graz – Kriminalreferat, Journaldienst, Tel. Nr.: 059 133/65 3333 erbeten.

Nach Raub festgenommen

Graz, Bezirk Gries. – Ein 22-Jähriger steht im Verdacht, einen 50-Jährigen in der Nacht auf Freitag, 11. Jänner 2019, niedergeschlagen und beraubt zu haben. Polizisten nahmen den 22-Jährigen fest.

Gegen 01:45 Uhr wurde eine Streife nach einem angezeigten Raub zu einem Lokal am Griesplatz beordert. Dort angekommen trafen Polizisten das Opfer aus Graz (50) vor dem Lokal sitzend an. Gegenüber den Beamten gab der Grazer an, dass er von einem ihm unbekannten Mann geschlagen und beraubt worden sei. Dabei sei der Mann samt Geldbörse und 200 Euro davon gelaufen.

Zeugen gaben in der Folge an, dass sich der Tatverdächtige zuvor ebenfalls in diesem Lokal aufgehalten habe und er nach der Tat in Richtung Ägydigasse davon gelaufen sei. Als ein Zeuge den Tatverdächtigen schließlich kurz darauf in einem anderen Lokal wahrnehmen konnte, verständigte er die Polizei. Auch weitere Personen bestätigten glaubhaft, dass es sich dabei um den Tatverdächtigen, einen 22-jährigen somalischen Staatsbürger aus Graz, handelt.

Polizisten nahmen den 22-Jährigen schließlich fest und überstellten ihn ins Polizeianhaltezentrum Graz. Die Ermittlungen wurden vom Kriminalreferat des Stadtpolizeikommandos Graz übernommen.
Der 50-Jährige wurde unbestimmten Grades verletzt und vom Roten Kreuz ins LKH Graz eingeliefert.

Taxilenker attackiert

Graz, Bezirk Eggenberg.- Ein derzeit noch unbekannter Fahrgast attackierte Freitagfrüh, 11. Jänner 2019, einen 53-jährigen Taxilenker aus Graz und verletzte diesen dabei schwer.

Ein derzeit noch unbekannter Täter hielt gegen 03:25 Uhr ein Taxi in der Annenstraße an und wollte sich von dem 53-jährigen Taxilenker mit einer Schnittverletzung an der linken Hand ins das UKH Graz bringen lassen. Am Zielort angekommen, konnte der Fahrgast den Fahrpreis jedoch nicht bezahlen, woraufhin der Unbekannte den Taxilenker mit mehreren Fußtritten attackierte und diesen schwer verletzte. Der 53-Jährige wurde nach der Erstbehandlung im UKH Graz stationär aufgenommen.

Personenbeschreibung: Der Mann dürfte etwa 18 bis 20 Jahre alt, ca. 185 groß und schlank gewesen sein. Er trug laut Aussagen zum Tatzeitpunkt eine helle (beige) Jacke und eine Jeans. Er sprach ein schlechtes Deutsch und hatte an der linken Hand eine blutende Schnittverletzung.

Die Polizeiinspektion Graz-Eggenberg ersucht um zweckdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 059133/65 82.

Rainer Hilbrand

About the author

Dr. Rainer Hilbrand
Medieninhaber u. Geschäftsführer

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


error: (c) arf.at