blankblank
SUV verbrauchen mehr Sprit, behindern Erreichen der Klimaziele
14. September, 2018 um 11:03

Die Zahl der neuen SUV hat heuer in Steiermark massiv zugenommen. Bereits 35 Prozent der Neuwagen sind SUV oder Geländewagen, wie eine aktuelle VCÖ-Analyse zeigt. Den sogar österreichweit höchsten SUV-Anteil hat der Bezirk Liezen mit 51 Prozent. Drei Viertel davon wurden auf Firmen oder andere juristische Personen zugelassen, landesweit etwas mehr als die Hälfte. SUV haben einen höheren realen Spritverbrauch als vergleichbare herkömmliche Modelle. Der SUV-Boom behindert das Erreichen der Klimaziele, stellt der VCÖ fest.

11.946 SUV und Geländewagen wurden heuer in den ersten acht Monaten in der Steiermark neu zugelassen. Das sind um 40 Prozent mehr als zur gleichen Zeit des Vorjahres, das ist die stärkste Zunahme im Bundesländer-Vergleich, berichtet der VCÖ. Bereits in den ersten acht Monaten wurden heuer in der Steiermark doppelt so viele SUV und Geländewagen neu zugelassen wie im gesamten Jahr 2010.

SUV verbrauchen wegen des höheren Luftwiderstands und dem höheren Gewicht mehr Sprit als vergleichbare herkömmliche Modelle, stoßen dadurch mehr klimaschädliches CO2 aus und behindern damit das Erreichen der Klimaziele im Verkehr. Die Klimastrategie der Bundesregierung sieht eine Reduktion der CO2-Emissionen des Verkehrs um ein Drittel bis zum Jahr 2030 vor. „Das ist in elf Jahren. Die meisten Neuwagen, die heute gekauft werden, sind auch in elf Jahren noch auf den Straßen unterwegs“, weist VCÖ-Experte Markus Gansterer auf die langfristigen Folgen des heutigen SUV-Booms hin.

Den – auch österreichweit – höchsten SUV-Anteil bei den Neuzulassungen hat der Bezirk Liezen mit 51 Prozent. Wer meint, der SUV-Boom wäre vor allem auf das Kaufverhalten von Privatpersonen zurückzuführen, irrt. Drei Viertel der SUV wurden in Bezirk Liezen auf Firmen und andere juristische Personen zugelassen, landesweit sind es knappt mehr als die Hälfte,

„Der SUV-Boom erschwert das Erreichen der Klimaziele der Bundesregierung. Der Gesetzgeber sollte bei der Normverbrauchsabgabe NoVA die Deckelung aufheben und den Malus je Gramm CO2 pro Kilometer nicht erst bei 250, sondern schon ab einem CO2-Ausstoß von 150 Gramm pro Kilometer einheben. Firmenwagen mit hohem CO2-Ausstoß sollen nicht in den Genuss der steuerlichen Absetzbarkeit kommen“, betont VCÖ-Experte Gansterer.

Auch ist viel stärker gegen die hohe Abweichung des realen Spritverbrauchs von den Herstellerangaben vorzugehen. Die Abweichung hat sich seit dem Jahr 2000 auf rund 40 Prozent verfünffacht, allein im Vorjahr hat der durch die zugenommene Abweichung verursachte Mehrverbrauch Österreichs Autofahrerinnen und Autofahrer mehr als 600 Millionen Euro gekostet. „Die Modellpolitik der Hersteller kommt den Autofahrern sehr teuer und führt zu großen Umweltschäden“, so VCÖ-Experte Gansterer. Insgesamt sind in Österreich verstärkte Maßnahmen nötig, um den Verkehr auf Klimakurs zu bringen.

Österreichweit auffallend: Im Wiener Bezirk Liesing ist der SUV-Anteil doppelt so hoch wie im Tiroler Bezirk Reutte.

VCÖ: Zahl der SUV und Geländewagen nimmt in der Steiermark stark zu (Anzahl neuzugelassene SUV und Geländewagen in der Steiermark)
1.1. bis 31.8.2018: 11.946 (35,0 Prozent der Pkw-Neuzulassungen)
1.1. bis 31.8.2017: 8.529 (27,3 Prozent der Pkw-Neuzulassungen)
Gesamtjahr 2017: 12.568 (27,4 Prozent der Pkw-Neuzulassungen)
Gesamtjahr 2010:: 5.974 (13,2 Prozent der Pkw-Neuzulassungen)
Quelle: Datafact, VCÖ 2018
VCÖ: Im Bezirk Graz-Umgebung und der Stadt Graz ist SUV-Anteil am niedrigsten (Anteil der SUV an den Pkw-Neuzulassungen 1.1. – 31.8.2018, in Klammer Anteil von Firmen und anderen „juristischen Personen“)
Bezirk Graz-Umgebung: 28 Prozent (davon 25 Prozent von Firmen und anderen „juristischen Personen“) Graz: 29 Prozent (65 Prozent)
Bezirk Weiz: 32 Prozent (57 Prozent)
Bezirk Hartberg-Fürstenfeld: 33 Prozent (44 Prozent)

Bezirk Murtal: 34 Prozent (34 Prozent)
Bezirk Voitsberg: 36 Prozent (38 Prozent)
Bezirk Südoststeiermark: 36 Prozent (46 Prozent)
Stadt Leoben: 36 Prozent (58 Prozent)
Bezirk Leibnitz: 37 Prozent (48 Prozent)
Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: 39 Prozent (40 Prozent)
Bezirk Leoben: 39 Prozent (45 Prozent)
Bezirk Deutschlandsberg : 40 Prozent (46 Prozent)
Politische Expositur Gröbming: 46 Prozent (48 Prozent)
Bezirk Murau: 46 Prozent (40 Prozent)
Bezirk Liezen: 51 Prozent (77 Prozent)

Quelle: Datafact, VCÖ 2018
VCÖ: In Wien-Liesing doppelt so hoher SUV-Anteil wie im Tiroler Bezirk Reutte (Anteil der SUV an den Pkw-Neuzulassungen 1.1. – 31.8.2018)
Bezirk Liezen: 51 Prozent
Bezirk Landeck: 50 Prozent
Bezirk Hermagor: 49 Prozent
Bezirk Freistadt: 49 Prozent
Bezirk Güssing: 46 Prozent
Bezirk Murau: 46 Prozent
Wien Liesing: 46 Prozent
BEZIRKE MIT NIEDRIGSTEM SUV-ANTEIL:
Bezirk Reutte: 21 Prozent
Bezirk Wels-Land: 23 Prozent
Bezirk Mödling: 23 Prozent
Wien Simmering: 24 Prozent
Quelle: Datafact, VCÖ 2018

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftwww.service24.solutionswww.service24.solutionsExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhaus
SchaufensterSchaufenster

Optik Bauer in Bad Aussee

Handwerk
Die Freude unserer Kunden über eine gute Sehleistung oder perfekt passende Brillen sind für uns die Motivation in unserem Beruf. Service heißt für uns deshalb nicht nur die üblichen Garantieleistungen zu erbringen, sondern Sie als Kunden langfristig zu beraten und zu begleiten. Auch nach dem Kauf sind wir jederzeit für Sie da. Wir beweisen es Ihnen gerne.

Brillenmode
-Brillen aus Holz
-verschiedene Designer- und Markenfassungen aus
federleichtem Material
-stabile Brillenfassungen zu fairen Preisen
-Kontaktlinsen

bauer optik

Anschrift geschäftl. Hauptstraße 49 8990 Bad Aussee Österreich Telefon geschäftl.: +43 3622 52776 Webseite: https://www.bauer-optik.at/
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook