blankblank
Aktuelle steirische Polizeimeldungen
12. Juli, 2018 um 16:39

Pernegg an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Ein 39-Jähriger steht im Verdacht, zumindest einen weiblichen Fahrgast in einem Zug sexuell belästigt zu haben. Polizisten hielten den Mann in Graz an. Er wird angezeigt.
Kurz vor 6.00 Uhr erstattete eine 19-jährige Steirerin bei der Grazer Polizei die Anzeige, dass sie in einem Zug auf der Strecke von Bruck an der Mur nach Graz sexuell belästigt worden sei. Dabei starrte sie ein ihr unbekannter Mann auffällig an, als sie nach dem Einsteigen in Bruck an der Mur im Zug Platz nahm. Als die 19-Jährige den Platz wechselte, verfolgte sie der Mann, bevor er sich in der Folge unmittelbar neben der 19-Jährigen selbst befriedigte.
Aufgrund der sofortigen Anzeigeerstattung in Graz und der Personsbeschreibung konnten Polizisten den Tatverdächtigen, einen 39-jährigen Wiener, kurz darauf in der Halle des Grazer Hauptbahnhofs anhalten. Bei der sofortigen Vernehmung zeigte sich der 39-Jährige nicht geständig und konnte keine glaubhaften Angaben hinsichtlich seiner Zugfahrt machen.
Der 39-Jährige wurde erkennungsdienstlich behandelt. Dabei stellten Kriminalbeamte auch vermutliche Spermaspuren auf seiner Oberbekleidung fest.
Bisherigen Erhebungen zufolge kann nicht ausgeschlossen werden, dass der 39-Jährige weitere Frauen im Zug belästigte. Etwaige Opfer werden daher ersucht, sich bei der Polizeiinspektion Breitenau am Hochlantsch unter 059133/6201 zu melden.

Arbeitsunfall
Hart bei Graz, Bezirk Graz-Umgebung. – Ein 22-jähriger Grazer erlitt Donnerstagnachmittag, 12. Juli 2018, bei einem Arbeitsunfall Verletzungen unbestimmten Grades.
Der Mann war in einem Betrieb gegen 15.00 Uhr mit Lagerarbeiten beschäftigt.
Bei der Bedienung eines elektrischen Hubwagens kam er mit dem rechten Fuß zwischen eine Palette und den Hubwagen, wobei er sich den Fuß quetschte.
Er wurde vom Roten Kreuz in das LKH Graz eingeliefert.
Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden.

Verkehrsunfall
Oberaich, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag: – Donnerstagmittag, 12. Juli 2018, kollidierte ein 56-jähriger Lkw-Lenker aus dem Bezirk Oberwart mit einem 49-jährigen Mopedlenker aus dem Bezirk Leoben. Der 49-Jährige erlitt dabei schwere Verletzungen.
Der Mopedlenker befuhr gegen 12.30 Uhr die B 116 aus Richtung Niklasdorf kommend in Richtung Bruck an der Mur.
Der Lkw-Lenker wollte nach einer Warenanlieferung mit dem Lkw rückwärts aus einer Betriebszufahrt in die B 116 einbiegen, um danach ebenfalls in Richtung Bruck an der Mur zu fahren.
Dabei dürfte er den herannahenden Mopedlenker übersehen haben.
Der 49-Jährige stieß gegen das Heck des Lkw und kam zu Sturz.
Er wurde mit schweren Verletzungen zunächst in das LKH Hochsteiermark, Standort Bruck gebracht.
Danach wurde er mittels Rettungshubschrauber in das UKH Graz geflogen.

 

Brand
Rinegg, Bezirk Murau. Donnerstagmittag, 12. Juli 2018, brach in einem Wirtschaftsgebäude aus bisher unbekannter Ursache ein Brand aus, der auf ein weiteres Wirtschaftsgebäude übergriff. Es entstand hoher Sachschaden.
Der Brand brach gegen 11.20 Uhr aus. Das Wirtschaftsgebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Das Feuer vernichtete auch das zweite in Brand geratene Wirtschaftsgebäude.
Ein Übergreifen der Flammen auf ein Wohngebäude konnte verhindert werden.
Die Feuerwehren Ranten, Rinegg, Schöder, Krakaudorf, Feistritz, St. Peter/Kbg., Althofen, Murau und St. Georgen/Kreischberg waren mit 104 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz.
Personen und Tiere kamen nicht zu Schaden.
Weitere Ermittlungen zur Brandursache folgen unter Beiziehung eines Sachverständigen der Landesstelle für Brandverhütung.

 

Quelle: LPD Steiermark

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoser KletterparkLoser Kletterpark

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftwww.service24.solutionswww.service24.solutionsExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhaus
SchaufensterSchaufenster

OpenSystems Factory GmbH

Die OpenSystems Factory GmbH steht für maßgescheiderte IT-Lösungen welche vorwiegend auf Open Source Software basieren. Aus den freien Komponenten von Open Source Software entwickeln wir homogene Systeme, die leistbare hochverfügbare Gesamtlösungen ergeben! Hochverfügbare Server stehen für große Ausfallsicherheit in kleinsten bis großen IT-Umgebungen! Groupware und Samba 4 "Actice Directory" runden neben Netzwerkinstallationen - von der Firewall bis zum WLAN - das Portfolio ab! Der Mehrwert für unsere Kunden besteht aus der innovativen Technologie die in einem hervorragenden Preis-/Leistungsverhältnis besteht. Neben Open Source rundet auf Wunsch auch kommerzielle Software wie MS Windows oder MS Windows Server das Angebot ab.

Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne!

OpenSystems Factory GmbH

Geschäftsführer: Christian Strassmayer, Rainer Seiringer
Anschrift geschäftl. Marktleite 151 8990 Bad Aussee Österreich Telefon geschäftl.: +43 3622 21400 Webseite: http://www.opensystems-factory.at/
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook