blankblank
Deutsche Eishockey Bundesliga
31. Dezember, 2017 um 8:43

RBM – NIT 3:2 n.V. | Macek: „Wir sind froh, dass wir den Zusatzpunkt geholt haben”

München, 30. Dezember 2017
. Großes Spektakel beim ersten Teil des Hockey HALLEluja: Der EHC Red Bull München hat das hart umkämpfte Spitzenspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers mit 3:2 n.V. (1:1|0:1|1:0|1:0) gewonnen. Vor 10.000 Zuschauern in der ausverkauften Olympiahalle, darunter Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, schossen Jon Matsumoto und Yannic Seidenberg die Red Bulls in die Verlängerung. Dort sicherte Brooks Macek den Hausherren eine Sekunde vor dem Ende den Zusatzpunkt – mit seinem 100. DEL-Tor. Durch den Sieg kletterte München auf den zweiten Tabellenplatz, der Rückstand auf Spitzenreiter Nürnberg beträgt nur noch zwei Punkte.Spielverlauf
Die Topteams aus München und Nürnberg lieferten sich von der ersten Minute an ein intensives Derby. Da beide Defensivreihen wenige Fehler machten, mussten die Teams hart für ihre Chancen arbeiten. Den Red Bulls gelang es zuerst, eine ihrer Möglichkeiten zu nutzen. In der zehnten Minute traf Jon Matsumoto nach einem Pass von Keith Aucoin zum 1:0 für München. Die Gäste aus Franken glichen allerdings nur 38 Sekunden später durch Taylor Aronson aus.

Der Mittelabschnitt begann, wie das erste Drittel endete: mit intensivem und temporeichem Eishockey. Beide Teams hatten Drangphasen, während auf Seiten der Münchner die hochkarätigen Abschlüsse allerdings fehlten, nutzte Nürnberg eine seiner Möglichkeiten. In der 38. Minute schoss Brett Festerling die Gäste mit einem verdeckten Schuss in Führung.

Im Schlussabschnitt drängten die Red Bulls auf den Ausgleich. Die Hausherren erhöhten von Minute zu Minute den Druck und belohnten sich in der 54. Minute für den Aufwand. Als zwei Spieler der Ice Tigers auf der Strafbank saßen, traf Yannic Seidenberg per Schlagschuss zum Ausgleich (54.). Gegen Ende hatten beide Teams Chancen auf den Siegtreffer, da Münchens Torhüter David Leggio und sein Gegenüber Niklas Treutle aber stark hielten, blieb es beim 2:2 nach 60 Minuten.

In der Verlängerung erspielten sich beide Teams Chancen. Eine Sekunde vor dem Ende schoss Brooks Macek die Red Bulls mit seinem 100. DEL-Tor zum Sieg.

Brooks Macek
„Es war ein hartes Spiel, wie in den Playoffs, mit einer großartigen Atmosphäre. Wir sind froh, dass wir den Zusatzpunkt geholt haben. Hier in der Olympiahalle zu spielen macht sehr viel Spaß. Die Fans unterstützen toll, wir freuen uns auf die Spiele gegen Mannheim und Berlin.“

Endergebnis
EHC Red Bull München gegen Thomas Sabo Ice Tigers 3:2 n.V. (1:1|0:1|1:0|1:0)

Tore
1:0 | 09:14 | Jon Matsumoto
1:1 | 09:52 | Taylor Aronson
1:2 | 37:26 | Brett Festerling
2:2 | 53:23 | Yannic Seidenberg
3:2 | 64:59 | Brooks Macek

Zuschauer
10.000

Image shows Niklas Treutle (Nuernberg) and Michael Wolf (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Hafnermeister und Fliesenleger Schlömicher in Pichl Kainisch/Bad Mitterndorf

Seit über 20 Jahren steht unser Unternehmen im steirischen Salzkammergut für Qualität auf höchstem Niveau bei der Gestaltung ihres Lebensraumes. Wir sind kompetenter Ansprechpartner für Kachelöfen, Herde und Kamine, keramische Fliesen, Natursteine und jede Art von kreativen Lösungen in diesem Aufgabenbereich.

Der Einsatz von keramischen und mineralischen Baustoffen als Wärmequelle unterschiedlichster Art und als Oberflächengestaltung in den verschiedensten Bereichen bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten.

Schlömicher – Hafnermeister und Fliesenleger

Anschrift Pichl 24 8984 Pichl-Kainisch Österreich Telefon: +43 3624 424 Fax : +43 3624 446 Webseite: http://www.schloemicher.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook