blankblank
LH Schützenhöfer erfreut über Abschluss des vierjährigen Projektes
27. Dezember, 2017 um 13:14

Graz (27. Dezember 2017).- Die Einführung des elektronischen Aktes (ELAK) in der steirischen Landesverwaltung wird in diesen Tagen abgeschlossen. „Mit der Ausstattung aller Dienststellen der Landesverwaltung ist dieses Projekt beispielhaft für das Innovationsland Steiermark. Der ELAK-Rollout in der Steiermark war eines der größten Digitalisierungsprojekte Österreichs, umso erfreulicher ist der erfolgreiche Projektabschluss”, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer. Der ELAK wird von der IT-Abteilung des Landes betreut, für sie ist Schützenhöfer das ressortverantwortliche Mitglied der Landesregierung. „Der elektronische Akt bringt insbesondere auch für die Bürgerinnen und Bürger vielfach einen Nutzen”, sagt Projektleiterin Elisabeth Freiberger. So konnte etwa die Durchlaufzeit von Verfahren in manchen Bereichen um bemerkenswerte 80 Prozent gesenkt werden.

Die Digitalisierung in der Verwaltung ermöglicht auch die Verwirklichung des One-Stop-Prinzips in immer mehr Anwendungsgebieten. „In Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer Steiermark ist das One-Stop-Prinzip beispielsweise im Zuge einer Gewerbeanmeldung bereits verwirklicht und in der Buchhaltung wandert kein Stück Papier mehr von Schreibtisch zu Schreibtisch”, zeigt sich der Landeshauptmann über die Vorreiterrolle der steirischen Landesverwaltung erfreut. Gleichzeitig dankt Schützenhöfer dem engagierten Projektteam für seine Arbeit: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben dieses Mammutprojekt hervorragend und professionell abgewickelt.”

Zahlen, Daten & Fakten:

Das Projektkernteam zur Implementierung des ELAK in der Landesverwaltung umfasste 15 Personen.
Zwischen dem Projektstart 2013 und der Fertigstellung 2017 wurden 39 Dienststellen mit dem ELAK ausgestattet.
3300 Benutzer arbeiten bereits mit dem ELAK
Aktuell werden 865.000 elektronische Akten verwaltet.
Täglich werden zwischen 6000 und 8000 Stücke im ELAK bearbeitet.

Der ELAK-Rollout in der Steiermark war eines der größten Digitalisierungsprojekte Österreichs.
© Land Steiermark

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Eder Geschenke Bad Aussee

Der praktische Eingriff an der Rückseite macht es möglich, sein Hab und Gut auch während des Gehens aus dem Waidsack zu holen. Nicht nur Jäger im Ausseerland schätzen den „Original Woadsåck“, sondern auch zahlreiche Einheimische und Gäste des Ausseerlandes. Individualisten erhalten den praktischen Waidsack - aus eigener Erzeugung – maßgeschneidert aus einem besonderen Baumwollstoff auch für Kinder oder in verschiedenen Größen und verschiedensten Farben. Der Waidsack kann durchaus auch mit Lederhose und Dirndl kombiniert werden und sorgt dabei für den besonderen Hingucker.

Eder Geschenke Bad Aussee

Anschrift Ischler Straße 66 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43676 3051959 Mobiltelefon: +43 676 3051959 Webseite: http://www.waidsack.at/
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook