blankblank
Wildalpen/Gesäuse
21. Dezember, 2017 um 9:41

Kaum hatte HBI Failmayer die Wehrversammlung der Feuerwehr Wildalpen am Sonntag, 17.12.2017 geschlossen, erreichte unseren Zugskommandanten OBM Wolfgang Casari der Anruf seines Vaters mit der Nachricht, dass es im Nebengebäude brennt.

Sofort machten sich alle aktiven Kameraden auf den Weg ins Rüsthaus. Dort wurden weitere Kameraden mittels Sirene nachalarmiert. Ebenso wurde von Florian Liezen die Feuerwehr Hinterwildalpen und Palfau mitalarmiert. Schon auf der Anfahrt erhielten wir über Funk vom GK die Meldung, dass es sich hier um einen massiven Brand handelt.

Darauf hin wurden seitens der Einsatzleitung die Feuerwehren Mooslandl und Großreifling jeweils mit TLF 4000 und der TLF 2000 der FF-Lassing (NÖ) über Florian Liezen nachalarmiert. Ein Lotsendienst im Kreuzungsbereich der Kirche wurde eingerichtet.

Am Einsatzort eingetroffen begann KLFA Wildalpen und KLFA Hinterwildalpen sofort mit dem Aufbau der Zubringleitung. Die FF Palfau baute diese die Leitung beim Eintreffen weiter aus. Insgesamt waren 5 KLFs nötig um eine 1500m lange Zubringleitung herzustellen.

Inzwischen wurde mit den TLFs im Pendelverkehr die Löschwasserversorgung zum Brandobjekt sichergestellt, um den Brandüberschlag zum Wohnhaus zu verhindern.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung war ein Atemschutzeinsatz notwendig. Dieser wurde von den Atemschutztrupps Wildalpen und Palfau durchgeführt.

Inzwischen war es zu Durchzündungen gekommen, wodurch nach Fertigstellung der Zubringleitung ein umfassender Löschangriff durchgeführt wurde.

Mit Hilfe eines Holzkranes wurde der Dachstuhl abgetragen um den Brand unter Kontrolle zu bringen.

Es wurden keine Personen verletzt.

Der Brandherd wurde mit der Wärmebildkamera das Gebäude noch auf Glutnester untersucht , bevor um 15:10 Uhr „Brand Aus“ gegeben werden konnte.

Eingesetzt waren:

FF Wildalpen mit TLFA 2000, KLFA, VFA , MTFA und 32 Mann
FF Hinterwildalpen mit KLFA und 11 Mann
FF Palfau mit KLFA, KRFA, MTFA und 22 Mann
FF Mooslandl mit TLFA 4000, BLFA und 10 Mann
FF Großreifling mit TLFA 4000, KLFA und 12 Mann
FF Lassing, NÖ mit TLFA 2000, BLFA und 12 Mann
Rotes Kreuz Wildalpen mit 2 Mann
Polizei Großreifling mit 2 Mann
ABI Hadler

Die FF Mooslandl wurde von diesem Einsatz zu einer Tierrettung in den eigenen Löschbereich alarmiert .

Auch die FF Lassing wurde noch während der Einsatznachbesprechung zu einer Fahrzeugbergung auf das Hochkar alarmiert.

Um 17:15 Uhr, nach dem versorgen der Geräte und Schläuche, meldete sich die FF Wildalpen beim Florian Liezen wieder einsatzbereit.

Quelle: Bezirksfeuerwehrverband Liezen

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Hafnermeister und Fliesenleger Schlömicher in Pichl Kainisch/Bad Mitterndorf

Seit über 20 Jahren steht unser Unternehmen im steirischen Salzkammergut für Qualität auf höchstem Niveau bei der Gestaltung ihres Lebensraumes. Wir sind kompetenter Ansprechpartner für Kachelöfen, Herde und Kamine, keramische Fliesen, Natursteine und jede Art von kreativen Lösungen in diesem Aufgabenbereich.

Der Einsatz von keramischen und mineralischen Baustoffen als Wärmequelle unterschiedlichster Art und als Oberflächengestaltung in den verschiedensten Bereichen bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten.

Schlömicher – Hafnermeister und Fliesenleger

Anschrift Pichl 24 8984 Pichl-Kainisch Österreich Telefon: +43 3624 424 Fax : +43 3624 446 Webseite: http://www.schloemicher.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook