blankblank
Union Juri Leoben/Handball Bundesliga
17. Dezember, 2017 um 12:43

Im Waldviertel dominierte die Union JURI Leoben Gegner UHC Erste Bank Hollabrunn in allen Belangen. Durch den 31:21 Erfolg können die Obersteirer im Grunddurchgang, zwei Runden vor dem Ende, nicht mehr vom 1. Platz verdrängt werden. Am Freitag steigt die letzte Heimpartie 2017 gegen den Vöslauer HC.

 

Der erste Treffer des Abends für die Hausherren war am Samstag gleichzeitig die einzige Führung des UHC Hollabrunn. Ab der 2. Minute übernahmen die Leobener aber das Kommando. Die beiden Flügelspieler Pauli Wulz und Thomas Kuhn sorgten für die 3:1 Führung der Obersteirer und nach einem weiteren Treffer der Waldviertler folgten Tore von Djukic und Kovacech zum 6:2. UHC Hollabrunn tat sich zunehmend schwer zum Torerfolg zu kommen. Zu kompakt war der Abwehrriegel der Obersteirer. Fehler der Hausherren bestraften die Tabellenführer konsequent und gingen mit einem verdienten 20:11 Vorsprung in die Pause.

Auch im zweiten Spielabschnitt behielten die Leobener klar die Oberhand, obwohl Hollabrunn beim Stand von 24:17 ein paar Tore aufholen konnten. Die kurze Hoffnung auf den Anschluss erstickten die Obersteirer allerdings im Gegenzug und sorgten rasch für eine abermalige zehn Tore Führung. Bis zum Ende änderte sich nichts mehr. Die Union JURI Leoben deklassierte Verfolger UHC Hollabrunn mit 31:21, revanchierte sich damit für die knappe Heimniederlage und steht nun als Sieger des Grunddurchgangs fest!

“Für den gegnerischen Trainer war es heute sicher nicht leicht einen besten Spieler bei uns zu finden, zu gut war die mannschaftliche Leistung!”, freute sich Trainer Damir Djukic nach der Partie in der Kabine. Am Freitag den 22. Dezember haben die heimischen Fans im heurigen Jahr noch einmal die Gelegenheit ihr Team in der Sporthalle Donawitz anzufeuern. Gegen den Vöslauer HC möchten die Obersteirer den siebten Sieg in Serie feiern.

Kader und Tore: Marinovic, Friedel; Kovacech(6), Djukic(5/2), Kuhn(5), Mittendorfer(5), Hallmann(3), Illmayer Th.(3), Wulz(3), Sabazgiraev(1), Egger, Herzog, Moser, Stolz

Best Player Award: Kovacech (Union JURI Leoben), Spörk (UHC Erste Bank Hollabrunn)

Die U20 der Union JURI Leoben konnte beim 34:18 Sieg die Hollabrunner sogar noch deutlicher deklassieren. Auch hier war der Schlüssel zum Erfolg die konsequente Arbeit in der Deckung. Die besten Werfer waren Patrick Stolz mit 10, Luki Moser mit 8 und Alex Egger 6 Toren

 

Handball Bundesliga

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Hafnermeister und Fliesenleger Schlömicher in Pichl Kainisch/Bad Mitterndorf

Seit über 20 Jahren steht unser Unternehmen im steirischen Salzkammergut für Qualität auf höchstem Niveau bei der Gestaltung ihres Lebensraumes. Wir sind kompetenter Ansprechpartner für Kachelöfen, Herde und Kamine, keramische Fliesen, Natursteine und jede Art von kreativen Lösungen in diesem Aufgabenbereich.

Der Einsatz von keramischen und mineralischen Baustoffen als Wärmequelle unterschiedlichster Art und als Oberflächengestaltung in den verschiedensten Bereichen bietet schier unbegrenzte Möglichkeiten.

Schlömicher – Hafnermeister und Fliesenleger

Anschrift Pichl 24 8984 Pichl-Kainisch Österreich Telefon: +43 3624 424 Fax : +43 3624 446 Webseite: http://www.schloemicher.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook