blankblank
Aktuelle steirische Polizeimeldungen
13. Dezember, 2017 um 10:51

Graz, Bezirk Liebenau. – Dienstagnachmittag, 12. Dezember 2017, stürzte ein 34-jähriger Rumäne vom Deckenbereich einer Baustelle etwa elf Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.
Gegen 16:25 Uhr war ein 34-jähriger Rumäne aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld auf einer Decke eines Zubaus mit Reinigungsarbeiten beschäftigt. Aus unbekannter Ursache stieg er auf die Verschalung und stürzte mit zwei Schaltafeln rund elf Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.


Einbruchsdiebstähle geklärt
Fernitz, Kalsdorf, Bezirk Graz-Umgebung.
– Beamte der Polizeiinspektion Hausmannstätten forschten vier Tatverdächtige im Alter zwischen 16 und 18 Jahren aus. Sie stehen im Verdacht, mehrere Einbruchsdiebstähle in Tankstellen sowie eine Trafik verübt zu haben.
In der Nacht auf den 23. Oktober 2017 versuchten vorerst Unbekannte in eine Trafik in Fernitz einzubrechen. Dabei scheiterte der Versuch eine Sicherheitsverglasung einzuschlagen, weshalb lediglich Sachschaden entstand und die Täter ohne Beute flüchteten. In der Nacht auf den 28. Oktober 2017 begingen die vorerst Unbekannten einen weiteren Einbruchsdiebstahl in eine Tankstelle in Fernitz. Dabei gelangten sie durch Einschlagen einer Glastür in die Räumlichkeiten und stahlen Zigarettenpackungen im Wert von mehreren hundert Euro.
Nachdem ein weiterer Einbruchsversuch in eine Kalsdorfer Tankstelle in der Nacht auf den 25. November 2017 scheiterte, brachen die Tatverdächtigen noch in derselben Nacht in eine Tankstelle in Fernitz ein. Dabei schlugen sie neuerlich eine Glastür ein und stahlen wiederum Zigarettenpackungen im Wert von mehreren hundert Euro. Insgesamt entstand durch die vier Einbruchsdiebstähle ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.
Beamte der Polizeiinspektion Hausmannstätten forschten die Tatverdächtigen nun nach umfangreichen Erhebungen aus. Es handelt sich um einen 17-Jährigen Haupttatverdächtigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung, welcher die erbeuteten Zigarettenpackungen in der Folge zum Verkauf anbot. Bei den Diebestouren wurde er von einem 18-Jährigen, ebenso aus Graz-Umgebung, und zwei Grazern im Alter von 16 und 18 Jahren in unterschiedlichen Konstellationen begleitet. Die Tatverdächtigten zeigten sich zum größten Teil geständig. Sie werden über Anordnung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

Fund einer Fliegerbombe
Graz, Liebenau. – Bei Bauarbeiten Mittwochvormittag, 13. Dezember 2017, wurde eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe freigelegt.
Die Bombe wurde gegen 11:00 Uhr auf einer Baustelle in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße bei Grabungsarbeiten freigelegt. Im Zuge der polizeilichen Erhebungen wurde der Entminungsdienst angefordert. Der Auffindungsort ist derzeit weiträumig abgesperrt. Ebenso besteht eine Sperre für den öffentlichen Verkehr. Vorsorglich befinden sich zusätzlich Kräfte der Rettung und der Berufsfeuerwehr Graz vor Ort.

 

 

Einbruchsdiebstahl
Bruck an der Mur, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Unbekannte Täter brachen zwischen  4. und 12. Dezember 2017 in eine Wohnung ein und erbeuteten Schmuck und Bargeld im Wert von mehreren tausend Euro.
Zum Zeitpunkt der Tat befand sich die geschädigte Familie auf Urlaub. Die mutmaßlichen Einbrecher gelangten durch eine unversperrte Hintertür in das Stiegenhaus des Mehrparteienhauses in der Hugo-von-Monfort-Gasse. Dort drückten sie mit Körperkraft die versperrte Wohnungstür auf und gelangten so in das Objekt.

 

 

Forstunfall
Leutschach, Bezirk Leibnitz. – Bei Forstarbeiten Dienstagnachmittag, 12. Dezember 2017, wurde ein 48-Jähriger am rechten Bein schwer verletzt.
Gegen 14:20 Uhr wollten ein 48-jähriger Kroate und ein 49-Jähriger, beide aus dem Bezirk Leibnitz, in einem Wald Laubbäume fällen. Der 49-Jährige sicherte mit einer Seilwinde einen Baum und begann die Fallkerbe einzuschneiden. Unmittelbar danach fiel der Baum auf eine Geländekante, schnellte im Bereich des Erdstammes in die Höhe und prallte gegen das rechte Bein des 48-Jährigen.
Nach der Rettung aus dem unwegsamen Gelände und der Erstversorgung wurde der 48-Jährige mit schweren Beinverletzungen vom Rettungshubschrauber ins UKH Graz eingeliefert.

Brand einer Industriemaschine
Einöd, Bezirk Bruck-Mürzzuschlag. – Aus bisher ungeklärter Ursache geriet Dienstagmittag, 12. Dezember 2017, eine Kettenstrahlmaschine in Brand. Das Feuer wurde von der Feuerwehr gelöscht, die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.
Arbeiter bemerkten gegen 12:30 Uhr in einer Werkshalle Rauch im Bereich der Industriemaschine. Sie versuchten den Brand mit zwei Feuerlöschern einzudämmen. Das Feuer wurde in weiterer Folge von den Freiwilligen Feuerwehren Kapfenberg-Stadt und Kapfenberg-Diemlach (vier Fahrzeuge, 16 Kräfte) gelöscht. Beim Brand wurden ein Abzugsrohr und ein Silo beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden.

 

Pkw kollidierte mit Fahrrad
Graz, Bezirk Lend. – Dienstagmittag, 12. Dezember 2017, kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einer 27-jährigen Radfahrerin. Dabei kam die Radfahrerin zu Sturz und wurde schwer verletzt.
Gegen 12:05 Uhr bog ein 73-Jähriger aus dem Bezirk Weiz mit seinem Pkw an der Kreuzung Keplerstraße – Hans-Resel-Gasse nach rechts in die Hans-Resel-Gasse ein. Dabei dürfte er eine 27-jährige Radfahrerin aus Graz, die mit ihrem Fahrrad am Radfahrstreifen der Hans-Resel-Gasse stadteinwärts unterwegs war, übersehen haben. Es kam zur Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen, wodurch die Radfahrerin zu Sturz kam und am rechten Fuß schwer verletzt wurde.
Nach der Erstversorgung wurde die 27-Jährige ins UKH Graz eingeliefert.
Der 73-Jährige blieb unverletzt.

Einbruch in Sportgeschäft
Vordernberg, Bezirk Leoben. – Unbekannte Täter brachen in ein Sportgeschäft ein, wodurch ein Schaden in derzeit unbekannter Höhe entstand.
Zwischen 12. Dezember 2017, 17:00 Uhr und 13. Dezember 2017, 08:00 Uhr, zwängten unbekannte Täter die Eingangsschiebetür auf und gelangten so in das Geschäft. Die Unbekannten erbeuteten diverse Sportartikel wie Schi, Schibrillen usw. und aus einer Kasse Bargeld in unbekannter Höhe.
Der durch den Einbruch verursachte Schaden ist derzeit nicht bekannt.

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Eder Geschenke Bad Aussee

Der praktische Eingriff an der Rückseite macht es möglich, sein Hab und Gut auch während des Gehens aus dem Waidsack zu holen. Nicht nur Jäger im Ausseerland schätzen den „Original Woadsåck“, sondern auch zahlreiche Einheimische und Gäste des Ausseerlandes. Individualisten erhalten den praktischen Waidsack - aus eigener Erzeugung – maßgeschneidert aus einem besonderen Baumwollstoff auch für Kinder oder in verschiedenen Größen und verschiedensten Farben. Der Waidsack kann durchaus auch mit Lederhose und Dirndl kombiniert werden und sorgt dabei für den besonderen Hingucker.

Eder Geschenke Bad Aussee

Anschrift Ischler Straße 66 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43676 3051959 Mobiltelefon: +43 676 3051959 Webseite: http://www.waidsack.at/
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook