blankblank
Handball Bundesliga
11. Dezember, 2017 um 13:32

Durch den 5. Sieg in Serie, 26:24 Erfolg am Samstag gegen Sportunion Die Falken St. Pölten, konnten sich die Leobener an der Tabellenspitze weiter absetzen. Kommendes Wochenende kann der 1. Platz im Grunddurchgang fixiert werden!

Die Obersteirer starteten in das Heimspiel gegen die Falken wie aus der Pistole geschossen. Nach knapp vier Minuten jubelten die Tabellenführer über den Treffer von Pauli Wulz zum 4:1. Danach begann der Motor der Union JURI Leoben jedoch zu stottern und eröffnete damit dem Gegner die Chance zum Anschluss, den Ex-Leobener Peter Schildhammer in Minute neun per 7-Meter zum 4:3 erzielte. In der 21. Minute war es erneut Schildhammer der per Strafwurf für die erste Führung der Gäste sorgte. Als Weilguny den Rückstand aus Sicht der Hausherren auf zwei Treffer erhöhte, waren die Leobener zum ersten Time-Out gezwungen. Die Unterbrechung zeigte Wirkung und Leoben übernahm mit einem 4:0 Run abermals die Führung, welche man beim Stand von 12:11 auch in die Pause brachte.

Zurück auf dem Parkett starteten die Hausherren besser ins Spiel und konnten auf 20:16 davonziehen. Zehn Minuten vor Spielende erhöhte Marek Kovacech sogar auf 24:19. St. Pölten versuchte mit einer totalen Manndeckung noch einmal in die Partie zurückzufinden. Die taktische Variante ging auf und die Niederösterreicher konnten den Rückstand bis zum Schlusspfiff noch auf 26:24 verkürzen, den 5. Sieg der Union JURI Leoben in Folge aber nicht mehr verhindern!

Mit diesem Erfolg konnten sich die Obersteirer an der Tabellenspitze weiter absetzen. Vier Punkte hinter den Leobenern liegen die nächsten Gegner, UHC Hollabrunn. Sollte die Djukic-Sieben am Samstag im direkten Duell gegen die Niederösterreicher gewinnen, wären sie vom 1. Platz im Grunddurchgang nicht mehr zu verdrängen.

Kader und Tore: Friedel, Marinovic; Kovacech(6), Mittendorfer(5), Wulz(4), Djukic(3), Kuhn(3), Hallmann(2), Illmayer Th. (1), Egger, Herzog, Sabazgiraev, Stolz
Best Player Award: Mittendorfer (Union JURI Leoben), Hübner (Die Falken St. Pölten)
Zum Spielbericht

Nach einer 13:10 Pausenführung musste sich Leobens-U20 am Ende den Falken mit 24:27 geschlagen geben. Bester Werfer der Obersteirer war Patrick Stolz mit 10 Toren.

 Foto (c) Bernd Haider


Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoserLoser

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftSkischule HaimSkischule HaimExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Eder Geschenke Bad Aussee

Der praktische Eingriff an der Rückseite macht es möglich, sein Hab und Gut auch während des Gehens aus dem Waidsack zu holen. Nicht nur Jäger im Ausseerland schätzen den „Original Woadsåck“, sondern auch zahlreiche Einheimische und Gäste des Ausseerlandes. Individualisten erhalten den praktischen Waidsack - aus eigener Erzeugung – maßgeschneidert aus einem besonderen Baumwollstoff auch für Kinder oder in verschiedenen Größen und verschiedensten Farben. Der Waidsack kann durchaus auch mit Lederhose und Dirndl kombiniert werden und sorgt dabei für den besonderen Hingucker.

Eder Geschenke Bad Aussee

Anschrift Ischler Straße 66 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43676 3051959 Mobiltelefon: +43 676 3051959 Webseite: http://www.waidsack.at/
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook