blankblank
12. Oktober, 2017 um 19:00

Siegfried Sattler von der Autobahnmeisterei Knittelfeld war bei Österreich-Ausscheidung top

Nur drei aus insgesamt 33 Teilnehmern konnten bei der Österreich-Ausscheidung am 11. und 12. Oktober am Red Bull-Ring in Spielberg ein Ticket für die Schneepflug-Weltmeisterschaft 2018 in Danzig in Polen lösen. Und dafür, dass diese WM mit steirischer Beteiligung stattfindet, sorgte am heutigen Finaltag Siegfried Sattler, ASFINAG-Mitarbeiter in der Autobahnmeisterei Knittelfeld. Der 40-jährige Obersteirer belegte schlussendlich Rang 2, knapp hinter dem Sieger Gerhard Vock vom Land Niederösterreich. Dritter wurde mit dem Burgenländer Bertram Unger ebenfalls ein Landesmitarbeiter.

Copyright ASFINAG – von links: Siegfried Sattler, Gerhard Vock (Land Niederösterreich) und Bertram Unger (Land Burgenland)

An diesen zwei Tagen ritterten insgesamt 28 Mitarbeiter der Landesstraßendienste aus sieben Bundesländern (Salzburg und Vorarlberg nahmen nicht teil) sowie fünf ASFINAG-Mitarbeiter um die drei Startplätze für die WM in Danzig. Der undankbare vierte Platz ging ebenfalls an einen ASFINAG-Mitarbeiter. Daniel Taupe von der Autobahnmeisterei Wolfsberg in Kärnten wird aber als „Ersatzfahrer“ ebenfalls nach Polen mitfahren können und einspringen, wenn ein Teilnehmer aus der österreichischen Nationalmannschaft ausfallen sollte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltensalzTVsalzTV

NarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunkteLoser KletterparkLoser KletterparkchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftService24Service24Expert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Seit wenigen Tagen steht der völlig neu entwickelte Polo in den Verkaufsräumen von Volkswagen in Österreich. Die aktualisierte Version des erfolgreichen Kleinwagens zeigt sich besonders vielseitig: Mit einem neuen kraftvollen Design, einem vergrößerten Innenraum und einem breiten Spektrum an Komfort- und Assistenzsystemen, die bisher höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren. Komplett erneuert wurde auch die Motorenpalette. Neben zahlreichen Benzin- (TSI) und Diesel-Motoren (TDI) ist erstmals auch der Polo TGI mit Erdgasantrieb (66 kW/90 PS) bestellbar.

Bathelt Autohaus GmbH

Anschrift Pötschenstraße 134 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43 3622 52085 Fax : +43 3622 52085-4 Webseite: www.autohausbathelt.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook