blankblank
Positive Signale im Sportland Steiermark
12. Oktober, 2017 um 17:31

Graz (12. Oktober 2017).- In der Grazer Burg fand heute (12.10.2017) ein Gespräch zur geplanten zweiten Ausbaustufe der Merkur-Arena in Graz-Liebenau statt. Dabei gab es für die anwesenden Sturm-Vorstände rund um Präsident Christian Jauk positive Signale von Land und Stadt Graz für die Realisierung.

Die steirische Landesspitze mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer und Sportlandesrat Anton Lang zeigten sich nach dem Gespräch vorsichtig optimistisch, dass es gemeinsam mit der Stadt Graz gelingen wird, weitere Verbesserungen in der Sportinfrastruktur vorzunehmen. „Die Steiermark ist ein Land des Sports. Die großartigen Impulse, die von der Vielzahl an sportlichen Großereignissen für die heimische Wirtschaft ausgehen und damit Arbeit für die Steiermark schaffen, zeigen, dass es richtig ist, in diesem Bereich Verbesserungen vorzunehmen”, so die Landesvertreter unisono.

„Nach der ersten Ausbaustufe, bei der etwa die Sanitäranlagen, Kabinen, Haus- und Sicherheitstechnik sowie die Fantribünen erneuert wurden, wird die zweite Ausbaustufe in der Merkur-Arena weitere Verbesserungen für die Besucherinnen und Besucher mit sich bringen,” zeigen sich auch Bürgermeister Siegfried Nagl und Sportstadtrat Kurt Hohensinner, die als Vertreter der Stadt Graz am Gespräch teilnahmen, überzeugt.

Zu den Details der geplanten zweiten Ausbaustufe der Merkur-Arena werden weitere Gespräche geführt. Näheres wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltensalzTVsalzTV

NarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunkteLoser KletterparkLoser KletterparkchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftService24Service24Expert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Seit wenigen Tagen steht der völlig neu entwickelte Polo in den Verkaufsräumen von Volkswagen in Österreich. Die aktualisierte Version des erfolgreichen Kleinwagens zeigt sich besonders vielseitig: Mit einem neuen kraftvollen Design, einem vergrößerten Innenraum und einem breiten Spektrum an Komfort- und Assistenzsystemen, die bisher höheren Fahrzeugklassen vorbehalten waren. Komplett erneuert wurde auch die Motorenpalette. Neben zahlreichen Benzin- (TSI) und Diesel-Motoren (TDI) ist erstmals auch der Polo TGI mit Erdgasantrieb (66 kW/90 PS) bestellbar.

Bathelt Autohaus GmbH

Anschrift Pötschenstraße 134 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43 3622 52085 Fax : +43 3622 52085-4 Webseite: www.autohausbathelt.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook