blankblank
Erster Teil des vierstufigen Bauprojektes am LKH-Klinikum Graz fertiggestellt
13. September, 2017 um 15:00

Graz (13. September 2017).- In feierlichem Rahmen wurde heute Vormittag (13.9.2017) am LKH-Universitätsklinikum Graz der nunmehr fertiggestellte erste Abschnitt des vierstufigen Chirurgie-Bauprojektes eröffnet. Neben zahlreichen Ehrengästen wohnten unter anderem auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, Gesundheitslandesrat Christopher Drexler, Bürgermeister Siegfried Nagl sowie die beiden Begründer der „HELP-Initiative″, KAGes-Vorstandsvorsitzender Karlheinz Tscheliessnig und Medienkünstler Richard Kriesche dem Festakt bei.

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hob in seiner Festansprache die enorme Bedeutung hervor, die dieses zukunftsweisende Projekt als modernster Chirurgieneubau Österreichs für die Steiermark hat. „Gesundheit ist das höchste Gut, deshalb ist mir auch die beste Gesundheitsversorgung für die Steirerinnen und Steirer ein Anliegen. Medizin und Technik entwickeln sich dank exzellenter Forschung, die auch in unserem Land vorangetrieben wird, rasend schnell weiter. Die Chirurgie neu trägt diesem Wandel Rechnung. Mein ausdrücklicher Dank gilt dem ehemaligen Finanzminister Josef Pröll. Gemeinsam mit Karlheinz Tscheliessnigg und Richard Fotter konnte ich ihn von der Wichtigkeit eines Gesundheitspaketes für die Steiermark überzeugen. In steirischer Manier wurde durch Zusammenarbeit aus einem HELP! der modernste Chirurgiebau Österreichs″, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

In moderierten Gesprächsrunden diskutierten unter anderem auch Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, Gesundheitslandesrat Christopher Drexler und Bürgermeister Siegfried Nagl den hohen Stellenwert des Großprojektes „Chirurgie neu″. Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer betonte: „Eine erfolgreiche Rettungskette beginnt mit der großartigen Arbeit der Einsatzorganisationen und endet im besten Fall hier – im LKH Graz. Menschen aus der gesamten Steiermark, nicht nur aus Graz sondern auch aus allen steirischen Regionen, finden hier spitzenmedizinische, kompetente und vor allem menschliche Behandlung. Die gesundheitliche Sicherheit der Steierinnen und Steirer ist mir ein Anliegen und diese Sicherheit muss es wert sein, große und zukunftsweisende Investitionen zu tätigen. Auch hier hat vor fast 20 Jahren quasi eine ‚Rettungskette′ eingesetzt und heute feiern wir die erfolgreiche erste Etappe.″

Gesundheitslandesrat Christopher Drexler: „Die neue Chirurgie zählt zu den wichtigsten medizinischen Bauwerken, die bisher in der Steiermark verwirklicht wurden und darf zurecht als Meilenstein auf dem Weg zu einer umfassenden Gesundheitsversorgung der Steirerinnen und Steirer bezeichnet werden. Dieser Meilenstein der umfassenden Grundversorgung zeigt, dass die Steiermark ein Land der Innovation ist und bleiben wird. Im Herzen der grünen Mark werden Patientinnen und Patienten nach modernsten medizinischen Kriterien versorgt und durch die Verbesserung der technischen Rahmenbedingungen sprechen wir hier von einer der modernsten chirurgischen Einrichtungen in Europa. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, welche 365 Tage im Jahr Tag und Nacht ihr Bestes geben und die Chirurgie durch ihre Menschlichkeit, ihr Einfühlungsvermögen und ihr Fachwissen prägen, muss ein großer Dank ausgesprochen werden. Sie garantierten in der gesamten Bauphase einen ungestört laufenden Betrieb. Damit haben sie bewiesen, welche Profis hier am Werk sind und wie wichtig ihnen jede einzelne Patientin und jeder einzelne Patient ist. Durch die Eröffnung des neuen Traktes ist dieser 13. September für mich ein Feiertag in der steirischen Medizingeschichte.″

KAGes-Vorstand Ernst Fartek, Landtagspräsidentin Bettina Vollath, Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer, Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, Landesrat Christopher Drexler, KAGes-Vorstandsvorsitzender Karlheinz Tscheliessnigg und Bürgermeister Siegfried Nagl (v.l.)© Pachernegg

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltensalzTVsalzTV

NarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunkteLoser KletterparkLoser KletterparkchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftService24Service24Expert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Service 24 ist seit 1981 als markenunabhängiger, europaweit agierender Notdienstleister für die Nutzfahrzeug- und Transportbranche tätig.

Neben der Vermittlung von Mobilitätssdienstleistungen bietet heute Service 24 auch umfangreiche Callcenterdienstleistungen rund um die Uhr in allen europäischen Sprachen an.

Durch den Aufbau von eigenen Callcenterstrukturen in Osteuropa und der Kooperation in Westeuropa mit namhaften Servicezentralen, kann Service 24 heute verschiedenste Callcenterdienstleistungen in ganz Europa aus einer Hand von Österreich aus anbieten.

Durch den ÖAMTC, dem führenden österreichischen Mobilitätsclub als Gesellschafter, kann man auch sichere sowie langfristige Kundenbeziehungen und Versorgungsqualität gewährleisten.

Service 24

Anschrift Altaussee 149 8992 Altaussee Österreich Telefon: +43 3622 72300 Webseite: service24.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook