blankblank
20. März, 2017 um 16:00

SK RAPID WIEN – SV MATTERSBURG (1:1)
– Das Durchschnittsalter der Startelf des SK Rapid Wien betrug 26 Jahre und 321 Tage. So alt war eine Startelf der Wiener in der Tipico Bundesliga zuletzt im Mai 2013, auch damals gegen den SV Mattersburg (damals 27 Jahre und 256 Tage).
– David Atanga erzielte sein 1. Tor in der Tipico Bundesliga. Das war zugleich der 500. Treffer des SV Mattersburg in der Tipico Bundesliga.
– Atanga traf nach 25 Sekunden und erzielte damit das früheste Tor in dieser Saison. Früher traf in der Tipico Bundesliga zuletzt Markus Pink im Juli 2015 nach 16 Sekunden, ebenfalls für den SV Mattersburg.
– Giorgi Kvilitaia erzielte sein 5. Tor in der Tipico Bundesliga. 3 seiner 5 Treffer erzielte er per Kopf.
– Thomas Schrammel lieferte seinen 3. Assist in dieser Saison der Tipico Bundesliga ab. Alle 3 Torvorlagen lieferte er mit Flanken aus dem Spiel heraus ab.

RZ PELLETS WAC – SKN ST. PÖLTEN (1:0)
– Christian Klem erzielte sein 3. Tor in der Tipico Bundesliga. Er traf ausschließlich in Heimspielen und mit links.
– Klem traf in der 4. Minute der Nachspielzeit. Das war der späteste Treffer des RZ Pellets WAC in dieser Saison der Tipico Bundesliga.
– Klem gab 3 Schüsse ab – so viele wie kein anderer Spieler in diesem Spiel.
– Der RZ Pellets WAC schlug 30 Flanken aus dem Spiel heraus – so viele wie kein anderes Team in einem Spiel dieser Saison der Tipico Bundesliga zuvor.
– Der SKN St. Pölten blieb ohne Schuss aufs Tor – erstmals in einem Spiel der Tipico Bundesliga.

SV GUNTAMATIC RIED – CASHPOINT SCR ALTACH (2:0)
– Patrick Möschl erzielte sein 3. Tor in dieser Saison der Tipico Bundesliga. Immer wenn Möschl traf, dann gewann die SV Guntamatic Ried 2016/17 auch (3 Siege).
– Clemens Walch lieferte 5. Assists in dieser Saison der Tipico Bundesliga ab – alle in Heimspielen.
– Mathias Honsak erzielte sein 4. Tor in der Tipico Bundesliga. 3 seiner 4 Treffer erzielte er als Wechselspieler.
– Die SV Guntamatic Ried erzielte 2 Tore und damit mehr als in den 5 Frühjahrsspielen in dieser Saison der Tipico Bundesliga zuvor (ein Tor).
– Valentino Müller gab 2 Schüsse ab. Damit war er der einzige Spieler des CASHPOINT SCR Altach, der in diesem Spiel mehr als einen Schuss abgab.

FC FLYERALARM ADMIRA – SK PUNTIGAMER STURM GRAZ (1:0)
– Das Durchschnittsalter der Startelf des FC Flyeralarm Admira betrug 24 Jahre und 351 Tage. Das ist die älteste Startelf der Niederösterreicher in dieser Saison der Tipico Bundesliga.
– Christoph Monschein erzielte sein 11. Tor in der Tipico Bundesliga. Alle 11 Treffer erzielte er aus dem laufenden Spiel heraus.
– Monschein traf zum 9. Mal in dieser Saison. Mehr Tore innerhalb einer Saison der Tipico Bundesliga für den FC Flyeralarm Admira erzielte zuletzt Rene Schicker in der Saison 2013/14 (11 Tore).
– Thomas Ebner lieferte seinen 4. Assist ab – erstmals so viele innerhalb einer Saison der Tipico Bundesliga. 3 dieser 4 Assists lieferte er für Monschein ab, seine letzten 3 Assists gab er gegen den SK Puntigamer Sturm Graz ab.
– Charalampos Lykogiannis gab 5 Schüsse ab – erstmals so viele in einem Spiel der Tipico Bundesliga.

FC RED BULL SALZBURG – FK AUSTRIA WIEN (5:0)
– Valon Berisha erzielte 25 seiner 26 Treffer in der Tipico Bundesliga aus dem Spiel heraus. Nur am 24. Spieltag 2016/17 traf er aus einem ruhenden Ball – direkter Freistoß gegen den SK Rapid Wien (SCR-RBS 0:1).
– Andreas Ulmer erzielte sein 8. Tor in der Tipico Bundesliga für den FC Red Bull Salzburg. Er traf dabei erstmals mit rechts.
– Hee-Chan Hwang erzielte seine Treffer Nummer 6 und 7 in der Tipico Bundesliga. Er traf dabei erstmals als Wechselspieler.
– Der FK Austria Wien blieb im 62. Spiel unter Trainer Thorsten Fink in der Tipico Bundesliga erstmals ohne Schuss aufs Tor.
– Der FC Red Bull Salzburg gewann in der Tipico Bundesliga gegen den FK Austria Wien nur 1-mal höher – am 6. Mai 1994 (RBS-FAK 6:0).

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenNarzissenjetNarzissenjet

Loser KletterparkLoser KletterparkchronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftService24Service24Expert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Willkommen an einem der schönsten Plätze der Steiermark

Gibt es nach einer gemütlichen Wanderung rund um den malerischen Altausseer-See eine größere Belohnung als eine Einkehr in die gemütliche Jausenstation Kahlseneck um sich bei Gaumenfreuden wie den Saibling-Spezialitäten, diversen "Spatznvariationen" oder den hausgemachten Mehlspeisen zu erholen? Dazu die gepflegten Weine, z.B. vom Weingut Gross aus der Südsteiermark. Bei Sonnenschein im Gastgarten sitzend mit herrlichem Blick auf den See oder die imposante, steil aufragende Trisselwand. Die behagliche Stube lädt zum längeren Verweilen ein. Aber auch die Kinder kommen auf ihre Kosten. Sei's der Spielplatz, der Badestrand oder der Wald für die 'Abenteurer'. Wenn es die Temperaturen im Winter erlauben, kann man sich auf der hauseigenen Eisbahn mit Freunden beim Eisstockschießen messen. Der Zottler, eine Altausseer Teespezialität und andere heiße Getränke sorgen dabei für den notwendigen 'Frostschutz'.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Familie Pichler

Branchenverzeichnis

Kahlseneck

Anschrift Fischerndorf 168 8992 Altaussee Österreich Telefon: +43 664 410 25 45 Webseite: www.kahlseneck.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook