blankblank
Dominique Heinrich: „Müssen härter arbeiten als die anderen“
20. März, 2017 um 15:30

Salzburg, 20. März 2017 | Der EC Red Bull Salzburg bestreitet morgen, Dienstag, in Klagenfurt das vierte Playoff-Halbfinalspiel der Erste Bank Eishockey Liga gegen den EC-KAC. Dabei wollen die Salzburger nach der gestrigen knappen Heimniederlage sofort zurückschlagen und den nächsten Sieg holen. In der Best-of-Seven-Serie steht es 2:1 für die Red Bulls.

„Wir dürfen uns nicht allzu sehr über die Niederlage ärgern, sondern müssen sofort wieder nach vorn schauen und uns auf Dienstag konzentrieren.“ Salzburgs Head Coach Greg Poss hatte schon gestern nach dem Spiel die Richtung vorgegeben und setzte hinzu: „Wir werden uns neu organisieren und morgen wieder volle Power geben.“

In der Tat hatte sich der KAC im gestrigen Spiel im Vergleich zu den ersten zwei Spielen gesteigert und den Salzburgern über 60 Minuten ein Duell auf Augenhöhe geliefert. Salzburgs Verteidiger Dominique Heinrich sieht aber noch Verbesserungspotential: „Wir können es besser. Morgen wollen wir von Beginn an härter spielen. Wir müssen härter arbeiten als die anderen, so einfach ist es manchmal im Playoff.“

Auch Stürmer Bill Thomas sieht noch Luft nach oben: „Gestern war der KAC mit dem 0:2-Rückstand im Kopf zwar unter Druck gestanden, aber sie haben mit noch mehr Einsatz gespielt und noch mehr für den Sieg investiert. Genauso wollen wir morgen in Klagenfurt zurückschlagen.“ Routinier Manuel Latusa erwartet wieder eine hitzige Partie, sieht den Druck trotz des neu gewonnenen Selbstvertrauens beim KAC aber auf beiden Seiten: „Das Spiel wird durch Kleinigkeiten entschieden. Wir wollen morgen in Klagenfurt quasi wieder von vorn beginnen. Auch der KAC muss jetzt erst einmal vor eigenem Publikum die Leistung wiederholen und das wollen wir verhindern.“

In Punkto Kader gibt es leider keine Änderung. Die Red Bulls werden auch morgen auf Bobby Raymond, Raphael Herburger, Daniel Welser und Alexander Pallestrang verzichten müssen. Das vierte Halbfinalspiel zwischen den Red Bulls und dem KAC beginnt morgen in Klagenfurt um 19:45 Uhr und wird live bei ServusTV übertragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


platzhalter_itvplatzhalter_itvvorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenNarzissenjetNarzissenjet

chronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftService24Service24Expert HentschelExpert HentschelKommhausKommhausPressefotosPressefotos
SchaufensterSchaufenster

Als kleine Manufaktur hat man im internationalen Vergleich erhebliche Wettbewerbsnachteile. Strenge Umweltauflagen, die auch überprüft werden und ein komplexes Steuersystem sorgen für hohe Kosten in unserem Land.
Insofern heben wir uns von den billigen Massenwaren ab, da in anderen Ländern vielfach keine Auflagen wie in Österreich existieren oder vorhandene Auflagen nicht vollzogen werden und somit auch nicht die Kosten wie hierzulande anfallen.
Wir haben uns deshalb auf einen hohen Qualitätsstandard eingeschworen und auf ein exzellentes Service spezialisiert. Unsere Produkte, unsere Anpassung an Kundenwünsche und unsere Zuverlässigkeit bilden zusammen einen Qualitätsstandard, der seinesgleichen sucht.
Unsere Produkte werden vom ersten bis zum letzten Schritt ausschließlich von Hand hergestellt.

Branchenverzeichnis

Handdrucke Sekyra – Markus Wach

Anschrift Sießreithstraße 162 8990 Bad Aussee Österreich Telefon: +43 3622 52688 Webseite: www.handdrucke.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook