blankblank
Vor den Vorhang
10. Juli, 2016 um 21:18
Für den redaktionellen Inhalt verantwortlich:
Marina Schobegger , im Auftrag des ARF

 

Wohnort:        Bad Aussee
Beruf:             Gemeindebediensteter

 

Kurze Beschreibung der Tätigkeit:

Ich bin Sektionsleiter und Trainer im Bereich Leichtathletik beim ATSV Bad Aussee Volksbank. Oft bin ich aber auch Ideenfinder, Motor im Verein, Hans Dampf in allen Vereinsangelegenheiten.

Wann und wie oft übe ich meine Tätigkeit aus?

Als Trainer der Nachwuchsgruppen 1 x wöchentlich. Zusätzlich bin ich auch noch als Trainer von Sabrina Gierlinger (Nr. 4 Österr. Jahrgang 2002 im 100 m und 200m Sprint) 2-3 Mal wöchentlich im Einsatz.

Ebenfalls bin ich für Vereinsangelegenheiten in allen Bereichen (Homepage, Vereinszeitung, Wettkämpfe, Vereinsbeiträge, Zeitnehmung, Vereinsheim, Vereinsveranstaltungen ….) zuständig. Im Sommer habe ich aber immer mehr zu tun, als im Winter.

Ich bin dazu gekommen, Leichtathletik zu machen, durch ….

Ich habe mit ca. 15 Freunden im Jahr 1992 eine Sektion Leichtathletik in Bad Aussee gegründet. Anfangs beim WSV Bad Aussee, dann beim SV Bad Aussee und seit 1999 beim ATSV Bad Aussee. Es hat wohl damit zu tun, dass ich 1987, gemeinsam mit Christian Weber, an einem Jedermann-Zehnkampf in Linz mitgemacht habe (Veranstalter Georg Werthner – den wir angerufen haben, und fragten, ob wir mitmachen dürfen) und dort sofort Platz 2 erreicht habe – ca. 5100 Punkte. An diesen Jedermann-Zehnkämpfen haben wir dann in den Folgejahren immer mitgemacht (Linz und Salzburg) und auch Freunde dazu animiert, mitzumachen. Daraus ergab sich eine lustige Jedermann-Zehnkampfgruppe, die sich 1992 dazu entschloss, eine Sektion Leichtathletik in Bad Aussee zu gründen und wir haben damals angefangen, schon mit ersten „richtigen“ Wettkämpfen und ein Nachwuchstraining (für 15-17 Jährige Burschen) anzubieten.

 

 

Ich mache Leichtathletik gerne, weil…

… wir schon als 14 Jährige, gemeinsam mit meinem Schulfreund Wolfgang Rappold, hinterm Haus meiner Eltern eine Weitsprunggrube gebaut haben und „Öfner-Fünfkämpfe“ durchgeführt haben. (Standweitsprung, Dreisprung aus dem Stand, Weitsprung und Dreisprung mit Anlauf – der Anlauf war eine Traktorspur, 40 m Lauf in der Wiese). In den Sommerferien damals meist täglich und es kamen immer wieder Freunde mit, die auch diese Wettkämpfe mitmachten.

 

Bei meiner Tätigkeit fasziniert mich vor allem…

… als Sportler der Leichtathletik: Die Vielfältigkeit der Bewerbe im Zehnkampf, die Technik, die Schnelligkeit und Sprungkraft, die Athletik

Als Nachwuchstrainer: grundsätzlich will ich Kindern die Sportart Leichtathletik als Grundsportart Nr. 1 vermitteln. Das Glitzern, Leuchten in den Augen, wenn ihnen etwas tolles, ein Rekord, ein guter Sprung, Wurf oder schneller Lauf gelingt. Weil ich Kinder im allgemeinen gerne motiviere, begeistere, mit meiner Lebensfreude manchmal überfalle und weil ich mein Wissen sehr gerne an interessierte, selbst begeisterte Menschen weitergebe – dass man sich immer selber an der Nase nehmen muss, wenn etwas nicht gut läuft, etwas misslingt

Mit diesen Hindernissen/ Schwierigkeiten habe ich zu kämpfen….

Dass es nicht immer ganz leicht ist, Erwachsene zu finden, die sich, meist ehrenamtlich, als Trainer, Betreuer in ihrer Freizeit zur Verfügung stellen und mit Kinder arbeiten wollen. Dass es schwieriger wird, Leute für eine Sache zu begeistern. Kinder, die bereit sind, mehr zu tun, als andere. Der Bewegungsmangel unserer Kinder allgemein – viele Grundfertigkeiten sind, im Gegensatz zu vor 20 Jahren, nicht mehr oder sehr ungenügend vorhanden (z.B.: beidbeiniges springen, der Purzelbaum, der Hopserlauf, Klettern, natürliches laufen ….)

Ich wünsche mir für die Zukunft, dass…

… sich Kinder wieder mehr bewegen, öfters draußen im Wald sind, alte Spiele, gemeinsam mit Freunden durchführen, (Gummitwist, abschlagen, versteinern ….)

Ich würde mich freuen, wenn es mehr Leute geben würde, die einfach eine Sache „geil“ finden, Begeisterung zeigen, nach vorne blicken, optimistisch sind, sich für etwas oder irgendwem freuen, positiv eingestellt sind, motiviert sind ……die das Meer rauschen hören und nicht zuerst fragen, was habe ICH davon – was ist die Gegenleistung.

Sollten Sie eine Person kennen, die man vor den „Vorhang“ bitten könnte, dann sind wir für jeden Tipp an office@arf.at dankbar.

Print Friendly, PDF & Email

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


vorhangvorhangtipptippstellenstellenbranchenbranchensalinen_austriasalinen_austriasalzweltensalzweltenLoser KletterparkLoser Kletterpark

salzTVsalzTVNarzissenjetNarzissenjethaltepunktehaltepunktechronikchronikkulturkulturnaturnaturpolitikpolitiksportsportunterhaltungunterhaltungwirtschaftwirtschaftwissenschaftwissenschaftwww.service24.solutionswww.service24.solutionsExpert HentschelExpert HentschelKommhausKommhaus
SchaufensterSchaufenster

Laserer - Gemeinschaftspraxis Dr. Wolfgang. Dr. Michael und Wolfgang Anton Laserer - Zahnärzte und Kieferorthopäden (Kassenarzt und Wahlarzt) in Bad Aussee

In unserer Praxisgemeinschaft vereinen wir Innovation und Erfahrung.
Wir sind einfühlsam und rücksichtsvoll und legen großen Wert darauf, den Zahnarztbesuch von Kindheit an mit etwas Positivem in Verbindung zu bringen.

Laserer – Gemeinschaftspraxis Dr. Wolfgang. Dr. Michael und Wolfgang Anton Laserer – Zahnärzte und Kieferorthopäden (Kassenarzt und Wahlarzt)

Anschrift geschäftl. Ischler Straße 93 8990 Bad Aussee Österreich Telefon geschäftl.: +43 3622 52150 Webseite: http://www.zahnarzt-laserer.at
windows_storewindows_storefind_facebookfind_facebook